Rundfunkrat: Platz für Aleviten
Rundfunkrat: Platz für Aleviten

09.03.2016

Aleviten sollen Platz im Rundfunkrat von Radio Bremen bekommen Bundesweite Premiere

In Bremen könnten die Aleviten erstmals einen Platz im Rundfunkrat eines öffentlich-rechtlichen Senders bekommen. Das sieht die Neufassung des Radio-Bremen-Gesetzes vor.

Das Gesetz soll aut einem am Bericht der "Medienkorrespondenz" Mitte des Monats in Zweiter Lesung in der Bremischen Bürgerschaft verabschiedet werden. Wie der Fachdienst weiter meldet, sollen künftig auch verstärkt Social-Media-Aktivitäten zum Aufgabenbereich von Radio Bremen gehören.

Mit den Aleviten hatte das Land Bremen im Oktober 2014 einen Staatsvertrag abgeschlossen, der eine Regelung enthält, dass das Land sich bemühen werde, "eine angemessene Repräsentanz von Mitgliedern der Alevitischen Gemeinde in Gremien zu gewährleisten, in denen eine gesellschaftliche Vielfalt angestrebt wird", wie beispielsweise einem Rundfunkrat. Dem Gremium gehört seit September 2014 bereits ein Vertreter als Repräsentant für drei muslimische Verbände an.

(KNA)

Mehr zum Thema Interreligiöser Dialog

Mehr zum Thema Islam und Kirche

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

29.09.20162:41

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Kardinal Marx auf dem St. Michaelsempfang 2016

28.09.201631:17

Video: Kardinal Marx auf dem St. Michaelsempfang 2016

Zum Video: Christliche Nachrichten

28.09.20162:42

Video: Christliche Nachrichten

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen