Stephan Burger, Erzbischof von Freiburg
Stephan Burger, Erzbischof von Freiburg

04.02.2016

Freiburger Erzbischof verteidigt Vortrag bei Katholikenforum "Eigenen Standpunkt klar machen"

Er geht hin: Der Freiburger katholische Erzbischof Stephan Burger hat seine Zusage zu einem Gastvortrag beim konservativen "Forum Deutscher Katholiken" im April in Aschaffenburg verteidigt.

Seine Anwesenheit bedeute nicht, dass er die Positionen anderer Redner des Forums teile, sagte Burger am Donnerstag auf Anfrage. Er wundere sich über die Ängste mancher Katholiken und sehe vielmehr die Chance, dort seine eigenen Standpunkte klar zu benennen. So wolle er etwa für Flüchtlingshilfe werben: "An der Unterstützung für hilfsbedürftige Menschen führt aus christlicher Sicht kein Weg vorbei."

Die dreitägige Veranstaltung des Forums Ende April sorgt auch deshalb für Wirbel, weil dort erstmals nach dem Finanzskandal der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst in Deutschland auftreten will. Angekündigt haben sich auch der Kölner Alterzbischof Kardinal Joachim Meisner und der für Aschaffenburg zuständige Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann, der einen Gottesdienst halten wird.

Das 2000 gegründete Forum Deutscher Katholiken versteht sich als "Zusammenschluss papst- und kirchentreuer Katholiken". Es setzt sich etwa für den Schutz von Ehe und Familie und gegen Abtreibungen ein. Kritiker werfen dem Zusammenschluss ultrakonservative Positionen vor.

(KNA)

Mehr zum Thema Bistümer

Aus der Mediathek

Zum Video: Domkapitular Thomas Weitz am 17. Sonntag im Jahreskreis

24.07.201611:26

Video: Domkapitular Thomas Weitz am 17. Sonntag im Jahreskreis

Zum Video: Kapitelsamt am 17. Sonntag im Jahreskreis

24.07.201677:55

Video: Kapitelsamt am 17. Sonntag im Jahreskreis

Zum Video: Pontifikalamt am Hochfest des heiligen Liborius

24.07.201699:29

Video: Pontifikalamt am Hochfest des heiligen Liborius

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen