22.12.2017

Frohe und gesegnete Weihnachten
Menschen, die Ihr wart verloren …

"Menschen, die Ihr wart verloren, lebet auf, erfreut Euch! Heut ist Gottes Sohn geboren, heut wart er den Menschen gleich!"

Menschen, die Ihr wart verloren – in Eurer totalen Gleichgültigkeit gegenüber Not und Elend dieser Welt. Die Ihr wegschaut, dort wo die weinende afrikanische Mutter ihre Kinder verhungern lassen muss. Die Ihr es ausblendet, dass hilflose Obdachlose in Eurer direkten Nachbarschaft unter Brücken schlafen müssen. Die Ihr Euch aufregt, wenn ihr keinen Parkplatz findet oder euer Fußballverein aus dem Wettbewerb fliegt – aber völlig ruhig und gelassen bleibt, wenn Flüchtlinge nicht nur in Libyen wie Vieh verraten und verkauft werden...

Menschen, die Ihr wart verloren – in Eurem unbeschreiblichen Egoismus. Die Ihr schafft und rafft und doch nie genug bekommt. Die Ihr verfettet und unbeweglich vor Euren teuren elektronischen Spielkonsolen und Handys hängt und in Euren digitalen Traumwelten zuhause seid. Die Ihr Euren Arbeitnehmern den gerechten Lohn verweigert, die Ihr schwarzarbeitet oder betrügerisch Eure Steuern hinterzieht. Die Ihr bei Erbschaften einen eiskalten Familienkrieg führt, weil Ihr – und ja nur Ihr – glaubt, immer und überall doch nur zu kurz zu kommen …

Menschen, die Ihr wart verloren – in Eurer nie endenden Gier. Die Ihr durch die ganze Welt jettet und angeblich doch überall zuhause seid, aber nirgendwo Heimat findet. Die Ihr völlig unverbesserlich Eure Umwelt belastet, weil Ihr selbst beim Bäcker um die Ecke mit Euren edlen „Metallic-Automatik-Allrad-SUV“ vorfahren müsst. Die Ihr Euer Brot vom Vortag mit Frontladern in Eure Biogasanlagen kippt und tonnenweise kostbare Lebensmittel vernichtet, um den Höchstpreis zu erzielen. Die Ihr jedem Schnäppchen hinterher jagt und nie den fairen Preis bezahlen wollt. Die Ihr selbstverliebt das jeweils angesagte Modelabel tragt und doch nie etwas anzuziehen habt. Die Ihr Wasser predigt und Wein sauft. Die Ihr ein Selfie nach dem nächsten in die Welt hinauspostet und den Blick in den Spiegel doch nicht ertragen könnt …

„Menschen, die Ihr wart verloren, lebet auf, erfreut Euch! Heut ist Gottes Sohn geboren, heut wart er den Menschen gleich!“

In diesem Sinne wünsche ich allen Menschen, denen Gott immer wieder neu seine Liebe schenkt, ein fröhliches und gesegnetes Weihnachten!

Für das ganze DOMRADIO.DE Team

DOMRADIO.DE Newsletter

Den Wochenkommentar, das Wort des Bischofs und viele Informationen zu unserem aktuellen Radioprogramm finden Sie auch in unseren Newslettern.

Newsletter abonnieren
 

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 06.06.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Bischofsweihe in Augsburg
  • Marathon-Pfarrer zum Lauf quer durchs Ruhrgebiet
  • Corona-Lockerungen und ihre Auswirkungen auf Menschen mit Sehschwäche
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Chormusical Bethlehem
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Chormusical Bethlehem
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Programmtipps

  • Kerzen auf einer Geburtstagstorte
    07.06.2020 07:10
    WunderBar

    Kleine Gesten, große Freude

  • Johannesevangelium
    07.06.2020 07:50
    Evangelium

    Joh 3,16-18

  • Die Dreifaltigkeit - Gemälde von Rublev
    07.06.2020 09:40
    Kirche2Go

    Weil Liebe nie für sich sein k...

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten