02.08.2019

Eine verrückte Welt
Ich bin fremd hier ...

Die Fremde lockt gerade in den Sommermonaten als Urlaubsziel. Der Fremde aber, der vor der Haustür steht, der macht vielen Angst. Eine verrückte Welt, stellt DOMRADIO.DE Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen fest, und erinnert an eine wichtige Botschaft Jesu Christi.

Können Sie mir bitte sagen, wie ich zum Dom komme?
Als Tourist freut man sich, wenn einem geholfen wird. Millionen von Deutschen sind in diesen sonnigen Tagen ausgeflogen. Haben ihre vertraute Heimat hinter sich gelassen. Erobern Neuland – entdecken als Touris das Unbekannte. Wer an seinem Urlaubsort dann auch noch auf das vertraute Bier oder Essen verzichtet, lernt Land und neue Leute richtig kennen. Der Austausch mit anderen Kulturen fasziniert.

Wie anders aber sieht es aus, wenn uns der Fremde vor der eigenen Haustür begegnet: Dem Touristen, der hier am Dom nach dem Weg zum Hauptbahnhof fragt, wird natürlich noch gerne geholfen – er verlässt das Land ja auch bald wieder. Aber bei all denjenigen, die nicht wieder in ihre Heimatländer zurückkehren können, weil dort Hunger und Elend, Krieg und Terror herrschen, bleibt unser Herz viel zu oft kalt und die Tür zu. Flüchtlinge sollen nach Ansicht viel zu Vieler lieber da bleiben, wo der Pfeffer wächst. Während so auf ihrer Flucht die einen qualvoll im Mittelmeer ertrinken, plantschen nur ein paar Kilometer weiter Urlauber im gleichen Badewasser.

Mein Gott, was für eine verrückte Welt. Hier die Fremde, die uns anzieht – dort der Fremde, der uns Angst macht. Gott hat seinen Sohn genau mitten in diese völlig verrückte Welt geschickt. Jesus Christus liefert keine Reisetipps für die wertvollsten Wochen des Jahres. Aber seine Botschaft, die ein Leben lang glücklich macht, ist ganz klar: "Denkt immer daran, ich war fremd, und Ihr habt mir Heimat geben! Habt doch keine Angst – ich bin bei Euch bis an die Enden der Erde!"

DOMRADIO.DE Newsletter

Den Wochenkommentar, das Wort des Bischofs und viele Informationen zu unserem aktuellen Radioprogramm finden Sie auch in unseren Newslettern.

Newsletter abonnieren
 

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 18.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wir erzählen die Bibel" – neue Jugendbibel erschienen
  • Thüringen: Wege aus der Regierungskrise
  • Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki seit acht Jahren im Kardinalskollegium
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Whisky-Vikar Dr. Wolfgang Rothe über Whisky und Glaube
  • Bücherplausch: "Long bright river" von Liz Moore und "Das Haus der Namen" von Colm Toibin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Whisky-Vikar Dr. Wolfgang Rothe über Whisky und Glaube
  • Bücherplausch: "Long bright river" von Liz Moore und "Das Haus der Namen" von Colm Toibin
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Keine AfD-Spenden für Schützenbruderschaft: Interview mit Bundesschützenmeister Emil Vogt
  • Ehrenamtler auf Einladung des Festkomitees im Rosenmontagszug in Köln
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Keine AfD-Spenden für Schützenbruderschaft: Interview mit Bundesschützenmeister Emil Vogt
  • Ehrenamtler auf Einladung des Festkomitees im Rosenmontagszug in Köln
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Programmtipps

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten