03.08.2018

Die Güte des Herrn reicht soweit wie der Himmel

"Bei Tage versehrt Dich die Sonne nicht ..." (Ps 121,5)

Ob versehrt, verehrt oder noch nicht bekehrt – für DOMRADIO.DE Chefredakteur sind alle Menschen Söhne und Töchter des einen himmlischen Vaters.

Ach, der gute alte Luther, wie wunderbar hat er die Worte der Bibel in die Deutsche Sprache übersetzt. Ich fürchte, meine Kinder ken­nen das Wort "versehren" schon gar nicht mehr. In meiner Jugend nahm mich mein Vater öfter mit ins Hallenbad, wenn sein "Versehr­ten-Verein" am Abend dort trainierte. Kriegsverletzungen jeder Art, Behinderte so weit das Auge reichte. Hier fehlte ein Arm, dort beide Beine, in der Umkleidekabine stapelten sich die Prothesen. Die Lau­ne war meistens prächtig, es wurde gestänkert und gelacht – nicht selten über den behinderten, geschundenen, verkrüppelten – eben den versehrten Körper.

Wenn ich heute hier durch die Sonne in Köln am Dom vorbei in unse­ren Multimediasender gehe, zeigt sich ein völlig anderes Bild – von den wenigen behinderten Bettlern in den Schattenecken des Doms mal abgesehen. Die Selfie-Generation bringt sich in Positur. Es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt! Nichts, was nicht in alle Welt ge­postet wird. Welcher Kontrast – hier der Jugendliche, der seinen mit Protein aufgepumpten bloßen Oberkörper stolz präsentiert – dort die bis oben hin verschleierte Muslimin. Eine Senioren-Fahrradtrup­pe mit ihren E-Bikes, die in viel zu enger Sportfunktionskleidung auf "Tour de France" macht, neben der kreischenden, kaum noch bekleideten Teeniegruppe, die sich für Snapchat oder Instagram in "Germanys-Next-Top-Model"-Pose wirft. Aufgespritzte Lippen hier – Tattoos dort. Selbst an Stellen, die auch im Freibad nicht unbedingt jeder sehen möchte. Vor dem Dom schwitzt in seinem roten Arbeitstalar ein Domschweizer, den die meisten Passanten vermutlich für einen Kleriker halten, der der überalterten Kirche ein Gesicht gibt. Mitten im Gewusel malt in zerfetzt ausgefranzter Jeans ein bunter Straßenkünstler, zwei indische Ordensschwestern drängeln sich durch eine japanische Reisegruppe, um noch vor die­ser Sightseeing-Videogruppe in den Dom zu gelangen …

Alles meine Brüdern und Schwestern. Jeder Einzelne! Selbst wenn einer von denen gleich schwitzend und unangenehm müffelnd ne­ben mir in der Bahn stehen sollte. Ob versehrt, verehrt oder noch nicht bekehrt – alles Söhne und Töchter des einen himmlischen Vaters. Die Güte des Herrn reicht bekanntlich soweit der Himmel reicht … (Ps 36,6). Auch wenn ich Kleingläubiger mir das überhaupt nicht vorstellen kann.

Gott, der Herr, lässt seine Sonne aufgehen, über Bösen und Guten. Selbst wenn der dringend benötigte Regen über Gerechten und Un­gerechten (Mt 5,45) in diesen Tagen noch auf sich warten lässt. Wie schon die hitzegeplagten Menschen zu biblischen Urzeiten hoffen wir mit dem Psalmisten auf den Herrn: "Der Herr ist Dein Hüter, der Herr gibt Dir Schatten. Bei Tage versehrt Dich die Sonne nicht und nicht der Mond in der Nacht! Gott der Herr behütet Dich vor allem Bösen. Er behütet Deine Seele!" (Ps 121, 5 ff).

DOMRADIO.DE Newsletter

Den Wochenkommentar, das Wort des Bischofs und viele Informationen zu unserem aktuellen Radioprogramm finden Sie auch in unseren Newslettern.

Newsletter abonnieren
 

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • CDU Parteitag
  • Jetzt wird es kalt – was kann man für die Tiere tun
  • Eine Brücke zu den Sternenkindern
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • BDJK Freiburg bei der Bambi-Verleihung
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • BDJK Freiburg bei der Bambi-Verleihung
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Papstreise nach Asien: Theologe Werner Höbsch zum buddhistisch-christlichen Dialog
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Papstreise nach Asien: Theologe Werner Höbsch zum buddhistisch-christlichen Dialog
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Papstreise nach Asien: Theologe Werner Höbsch zum buddhistisch-christlichen Dialog
  • Kölner Ursulinenschule veranstaltet regelmäßig "Wohlfühl-Morgen" für Bedürftige
  • Papstmesse in Bangkok
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    22.11.2019 07:50
    Evangelium

    Lk 19,45-48

  • Die Cäcilienkirche mit Anbau
    22.11.2019 19:00
    Gottesdienst

    Gedenktag der heiligen Cäcilia

  • Lukasevangelium
    23.11.2019 07:50
    Evangelium

    Lk 20,27-40

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff