23.03.2018

Zeitumstellung – Beginn der Sommerzeit
Wo ist nur die Zeit geblieben?

Die zeitliche Wahrnehmung verändert sich im Laufe des Lebens. In seinem Wochenkommentar betrachtet DOMRADIO.DE Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen, wie sich auch der Glaube mit der Zeit verändern kann.

Am Samstag werden unsere Uhren wieder eine Stunde vorgestellt. Es beginnt die "Sommerzeit", selbst wenn draußen noch nicht mal Frühling ist. In der Regel stellt sich unser Bio-Rhythmus schnell auf die neue Uhrzeit ein. Das gilt auch für die eigene Lebenszeit: Als junger Schüler dauerte es von den Osterferien bis zu den Sommerferien eine halbe Ewigkeit. Spätestens als Rentner empfindet der Mensch dann nur noch die Jahreszeiten und fragt sich, wo die Zeit denn schon wieder geblieben ist. Wissenschaftler erklären uns, das persönliche Zeitempfinden hänge mit unserem Lebensalter zusammen.

Ich stelle zudem in Gesprächen mit Menschen im Rentenalter fest, dass sich mit zunehmendem Alter nicht nur die Lebenszeiterfahrung, sondern auch der Glaube verändert. Erwartet hätte ich, dass das Glaubenszeugnis stärker und fester wird – aber in meinem Umfeld scheint der Glaube immer mehr zu verdampfen. "Ach Ingo, was hat uns die Kirche nicht früher alles erzählt. Ich kann das heute gar nicht mehr alles glauben…" Gezweifelt wird da aber mitnichten nur an der kirchlichen Sexuallehre. Die Erschütterungen gehen über die biblischen Offenbarungen bis zum Dreieinigen Gott selber. Selbst wenn man noch den regelmäßigen Kirchgang am Sonntag pflegt, zweifelt und verzweifelt man an Gott und der Welt. Verdampft der Glaube im Alter? Nein, es gibt auch Gegenbeispiele in meinem direkten Umfeld, wo der Glaube offenbar noch wächst. Aber die Glaubenszweifler sind deutlich in der Überzahl. Es mag damit zusammenhängen, dass die eigenen Kinder oft jede kirchliche Bindung verloren haben und offenbar auch so ihr Leben meistern. Es mag mit den Skandalen der Kirche, ob Missbrauch oder Finanzen zusammenhängen. Oft ist es aber der ganz konkrete Ärger über das Versagen des himmlischen Bodenpersonals vor Ort, im heimischen Umfeld. Der Pfarrer, der angeblich die Mutter nicht beerdigen will; der Seelsorger, der sich im Rotary Club und Jagdverein tummeln soll, aber am Krankenbett nie zu sehen ist. Die Liste ließe sich beliebig verlängern…

DOMRADIO.DE Newsletter

Den Wochenkommentar, das Wort des Bischofs und viele Informationen zu unserem aktuellen Radioprogramm finden Sie auch in unseren Newslettern.

Newsletter abonnieren
 

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 08.08.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Weihbischof Ansgar gratuliert uns zu unserem 20. Geburtstag
  • Kälte in Norwegen: Pater Antonius Sohler im Gespräch
  • Abkühlung für Tiere
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Give Live a Chance - Konzert
  • Weltkatzentag
  • Udo Lindenberg: mit Greenpeace gegen Billigfleisch
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Give Live a Chance - Konzert
  • Weltkatzentag
  • Udo Lindenberg: mit Greenpeace gegen Billigfleisch
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Programmtipps

  • Internationaler Tag der Frauen
    09.08.2020 07:10
    WunderBar

    Stadt. Land. Frau.

  • Matthäusevangelium
    09.08.2020 07:50
    Evangelium

    Mt 14,22-33

  • Blick auf den Kölner Dom
    09.08.2020 10:00
    Gottesdienst

    Neunzehnter Sonntag im Jahresk...

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten