05.01.2018

Ein kleine Stopfkunde
Engel, die Socken stopfen?

DOMRADIO.DE Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen heute mit einer kleinen Stopfkunde ...

Ob im Himmel noch Socken gestopft werden müssen? In meinem Theologiestudium wurde diese Frage nicht explizit behandelt, aber meine Mutter war der Ansicht, dass all ihre drei Jungs sämtliche Haus- und Hofarbeiten können mussten. Gegebenenfalls könnte ich also mit den Engeln mithalten. Zwischen den Jahren habe ich zuhause mal wieder meine Socken gestopft, während im Hintergrund die Engelstimmen des Mädchenchores der Christ Church Cathedral "O Holy Night" via CD himmlisch gut sangen. Sockenstopfen lohnt sich doch heute gar nicht, meinen Sie? Oh doch, denn man kann beim Stopfen herrlich und ganz in Ruhe über Gott und die Welt nachdenken. Sie bekommen jetzt meine Stopfdenkergebnisse frei Haus:

Stopfkunde Teil 1: Ganz egal wer zukünftig unser neuer Finanzminister wird: Ich finde, er muss nicht unbedingt sofort ein "Brexitkünstler" sein, aber die Kunst des Sockenstopfens sollte er schon beherrschen. Dann wüsste er zumindest schon mal, dass man selbst die kleinsten Löcher besser sofort stopft, weil die sonst automatisch immer größer werden. Finanzlöcher und Sockenlöcher verhalten sich nämlich völlig gleich.

Stopfkunde Teil 2: Man muss im Leben nicht immer alles hundertprozentig perfekt machen - man darf sich auch mal so durchpfuschen und die Löcher einfach zusammenziehen. Der liebe Gott wird uns am Ende garantiert nicht fragen, ob wir immer perfekt waren (dann wäre er im Himmel ziemlich einsam… ;-) Aber er wird schon fragen, ob ich es wenigstens immer wieder versucht habe und mein Bestes gegeben habe. Und wenn schon meine Frau milde über meine Stopfkünste hinwegsieht, wird ein gnädiger und gütiger Gott bestimmt mit viel Erbarmen über meine vielen Unfertigkeiten schmunzeln.

Stopfkunde Teil 3: Ob der Kölner Kardinal auch selber seine Socken stopft? Auf jeden Fall ist ihm einen lebensnahe Sprache nicht fremd. Im aktuellen Wort des Bischofs ermutigt Woelki inmitten vieler Jugendlicher im Kölner Dom vor dem Schrein der Heiligen Drei Könige sehr anschaulich zur Christusnachfolge: "Jeder Mensch ist von Gott berufen. Die Heiligen Drei Könige wussten das und brachen damals mutig auf. Machen doch auch wir uns endlich auf die Socken - Christus wartet schon auf uns!" Auch ich bin mir ganz sicher: Gott ruft garantiert jeden - ob als engagierte Ordensschwester oder als alleinerziehende Mutter, ob als mutmachender Priester oder als sockenstopfender Familienvater…
Ich wünsche Ihnen gerade jetzt am Anfang des Jahres immer warme Socken und den Mut, zu Ihrer ganz persönlichen Berufung "Ja" zu sagen. Dann sind Sie dem Himmel schon sehr nahe…
Herzliche Grüße vom heimischen Familienferiensofa aus dem ostwestfälischen Dauerregen für das ganze DOMRADIO.DE - Team

Ihr

Ingo Brüggenjürgen

Chefredakteur

DOMRADIO.DE Newsletter

Den Wochenkommentar, das Wort des Bischofs und viele Informationen zu unserem aktuellen Radioprogramm finden Sie auch in unseren Newslettern.

Newsletter abonnieren
 

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 06.06.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Bischofsweihe in Augsburg
  • Marathon-Pfarrer zum Lauf quer durchs Ruhrgebiet
  • Corona-Lockerungen und ihre Auswirkungen auf Menschen mit Sehschwäche
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Chormusical Bethlehem
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Chormusical Bethlehem
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Programmtipps

  • Kerzen auf einer Geburtstagstorte
    07.06.2020 07:10
    WunderBar

    Kleine Gesten, große Freude

  • Johannesevangelium
    07.06.2020 07:50
    Evangelium

    Joh 3,16-18

  • Die Dreifaltigkeit - Gemälde von Rublev
    07.06.2020 09:40
    Kirche2Go

    Weil Liebe nie für sich sein k...

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten