Sozial-Enzyklika - Reaktionen

Papst: Sozial-Enzyklika - Reaktionen (08.07.2009)

Erzbischof und Sozialwissenschaftler Reinhard Marx sieht in der Sozialenzyklika des Papstes ein
«moralisches Ausrufezeichen zur rechten Zeit». Das Dokument sei «kein Jammerbrief über die
Schlechtigkeit der Welt». Das Schreiben «Caritas in veritate» (Liebe in Wahrheit) ermutige vielmehr alle
Menschen guten Willens, die Globalisierung verantwortlich zu gestalten. Dabei gebe Benedikt XVI. kein
politisches Programm vor, zeige aber die Richtung an, in der nun auch angesichts der Wirtschaftskrise
weitergedacht werden müsse. Marx leitet die Kommission der Deutschen Bischofskonferenz für
gesellschaftliche und soziale Fragen.