Rheinische Landessynode endet

Reportage: Rheinische Landessynode endet (12.01.2018)

Nach einwöchigen Beratungen geht heute in Bad Neuenahr die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland zu Ende. Das Kirchenparlament der gut 2,5 Millionen rheinischen Protestanten diskutiert zum Abschluss seiner Jahrestagung über den Umgang mit Muslimen. Geplant ist eine theologische Positionsbestimmung. Umstritten war zu Beginn der Synode vor allem, ob Christen und Muslime an denselben Gott glauben und ob die Bekehrung von Muslimen zum Christentum ein Ziel des Dialogs sein soll. Die Landessynode ist das oberste Entscheidungsorgan der rheinischen Kirche. Sie berät einmal pro Jahr eine Woche lang über wichtige Themen, verabschiedet eine Reihe von Beschlüssen und Kirchengesetzen und verabschiedet den Haushalt.

Thema

 
Mehr zum Thema: