Papst segnet Agnes-Lämmer

Papst: Papst segnet Agnes-Lämmer (21.01.2009)

Papst Benedikt XVI. hat am Mittwoch im Vatikan zwei Lämmer gesegnet, aus deren Wolle die erzbischöflichen Pallien gewebt werden. Nach der Zeremonie kraulte der Papst die beiden Tiere, die - gewaschen und mit Blumenkränzen geschmückt - in großen Körben in einen Nebenraum getragen worden waren. Die Segnung findet stets am Gedenktag der frühchristlichen Märtyrerin Agnes statt, die der Ãœberlieferung nach wie ein Lamm mit einem Schnitt durch die Kehle getötet wurde.

Traditionell sind die jungen Schafe ein Geschenk der Kanoniker von der römischen Basilika Sant'Agnese fuori le Mura; aufgezogen werden sie im Trappistenkloster Tre Fontane im Süden Roms.
Benediktinerinnen vom Kloster Santa Cecilia in Trastevere verarbeiten die erste Schur zu den schmalen weißen Wollstolen, die jeder Metropolitan-Erzbischof als Zeichen der besonderen Verbundenheit mit dem Papst erhält. Bis zu der Verleihung am Fest Peter und Paul, dem 29. Juni, lagern die Pallien in einer Bronze-Urne am Grab des Apostels Petrus in der Vatikan-Basilika.