Papst empfängt Borussia Mönchengladbach

Reportage: Papst empfängt Borussia Mönchengladbach (02.08.2017)

Papst Franziskus hat am Mittwoch unmittelbar vor der ersten Generalaudienz nach der Sommerpause Spieler und Vereinsvertreter des Fußball-Ligisten Borussia Mönchengladbach in Privataudienz empfangen. Das als Fußballfan bekannte Kirchenoberhaupt würdigte bei der Begegnung am Mittwoch im Vatikan die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Borussias Traditionsteam und der Vatikanmannschaft. Die Fohlen-Elf steche seit jeher als menschengerechte Mannschaft hervor, die Familien fördere, bemerkte Franziskus anerkennend. Dabei würdigte er insbesondere Förderprogramme des Vereins für Jugendliche und Benachteiligte. Der Papst erklärte danach während der Generalaudienz warum die Kirchen nach Osten ausgerichtet sind. Der Westen sei der Ort, an dem die Sonne unterging, an dem das Licht vergehe. Der Osten hingegen sei der Ort, an dem die Schatten durch das erste Licht des Sonnenaufgangs besiegt würden und der die Menschen an Christus erinnere, so der Papst.

Thema

 
Mehr zum Thema: