Papst an der Uni Parma

Papst: Papst an der Uni Parma (02.12.2008)

Reformen und Freiheit waren die beiden Themen, die Papst Benedikt XVI. in seiner Rede vor dem akademischen und technischen Personal der Universität Parma bei der heutigen Audienz besprach. Ausgehend vom Beispiel des Hl. Peter Damian, einem großen Reformer des Mittelalters, stellte Benedikt XVI. fest, um eine Verbesserung der menschlichen Umwelt in Hinblick auf Qualität und Effizienz zu erreichen, zunächst jeder bei sich selbst beginnen muss und beseitigen soll, was dem Gemeinwohl schadet oder es behindert. Das gilt auch für die Umsetzung der notwendigen Reformprojekte. Die Universität verfolgt das Ziel von Unterricht und Ausbildung, wenn sie kostenfrei ist, das heißt, wenn sie ihrer Berufung der wissenschaftlichen und kulturellen Ausbildung von Menschen für die Entwicklung einer sozialen Zivilgesellschaft folgt.