Letzte Generalaudienz: Ansprache auf italienisch

Papst: Letzte Generalaudienz: Ansprache auf italienisch (27.02.2013)

Papst Benedikt XVI. hat auf der letzten Generalaudienz seines Pontifikats zu Gottvertrauen aufgerufen. Gott liebe die Menschen, er erwarte aber auch, "dass wir ihn lieben", sagte er am Mittwoch auf Italienisch vor rund hunderttausend Pilgern auf dem Petersplatz. Seine Ansprache wurde immer wieder von großem Jubel unterbrochen. Er kehre "nicht ins Privatleben zurück", erklärte das 85-Jährige Kirchenoberhaupt. Er werde das Kreuz weitertragen. Nur werde er von nun an nicht mehr in der Öffentlichkeit stehen, sondern mit Kontemplation und Gebet seiner Kirche dienen. Benedikt rief dazu auf, für die Kardinäle zu beten, die im März seinen Nachfolger wählen werden. Seine Amtszeit endet an diesem Donnerstag.

Thema

 
Mehr zum Thema: