Kardinal Meisner trifft Rabbiner

Reportage: Kardinal Meisner trifft Rabbiner (02.04.2009)

Am Donnerstag Morgen trafen der Kölner Kardinal Joachim Meisner und der neue Kölner Rabbiner Jaron Engelmayer im Erzbischöflichen Haus zusammen, um erste gemeinsame Gespräche über den interreligiösen Dialog auf lokaler Ebene zu führen.
„Er ist mein älterer Bruder“, so Meisner scherzhaft. Der Erzbischof spielte dabei auf das Zitat von Papst Johannes Paul II. an, der die Juden als ältere Brüder der Christen bezeichnet hatte. Ein Gegenbesuch des Kardinals in der jüdischen Gemeinde ist ebenfalls angedacht, das sagte der Erzbischof dem Rabbiner zum Abschluss eines Fototermins. Nähere Angaben über das private Gespräch wollten sowohl Meisner als auch Engelmayer noch nicht machen.
Die Beziehungen zwischen katholischer Kirche und der jüdischen Gemeinde in Köln sind ins Rollen geraten, nachdem Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag 2005 die Kölner Synagogengemeinde besucht hatte. Dabei hatte auch Kardinal Meisner teilgenommen, der bereits regelmäßige Gespräche mit dem ehemaligen Rabbiner Netanel Teitelbaum geführt hatte.