Ein Papst erobert (nicht nur) Rom

Reportage: Ein Papst erobert (nicht nur) Rom (18.03.2013)

Er ist noch nicht lange im Amt, doch nicht nur hier in Rom hat Papst Franziskus schon jede Menge Fans gefunden. Seine einfache und herzliche Art kommt sehr gut an. Zum ersten öffentlichen Auftritt nach dem "Habemus Papam" strömten mehr als 150.000 Menschen auf den Petersplatz, die Stadt spricht sogar von 300.000. Auffällig viele argentinische und andere südamerikanische Fahnen prägten das Bild, und entsprechend temperamentvoll wurde auch gefeiert. Aber auch die sonst doch eher skeptischen Journalisten zog das neue Kirchenoberhaupt bei seiner ersten Audienz für die Medienvertreter in seinen Bann. Dabei hatte er durchaus ernsthafte und anspruchsvolle Botschaften zu verkünden - zum Beispiel, dass er sich eine arme Kirche für die Armen wünscht. Außerdem hat er erläutert, warum er den Namen Franziskus gewählt hat und was das mit dem Kampf gegen Armut, Krieg und Umweltzerstörung zu tun hat. (KNA)

Thema

 
Mehr zum Thema: