Bode ruft Christen zum Zusammenhalt auf

Stimmen: Bode ruft Christen zum Zusammenhalt auf (26.07.2017)

Osnabrücks Bischof Bode hat am Dienstag beim Libori-Fest einen Gottesdienst mit dem Landvolk gefeiert. In Anlehnung an das diesjährige Motto der Feiern "Freundschaft ist heilig" forderte er die Christen auf, gemeinschaftlich ihren Weg zu gehen und in die Gesellschaft zu wirken. Nicht eine großzügige, aber eigentlich gleichgültige Toleranz sei notwendig, sondern verantwortungsvolle Freundschaft. Kluge und nachhaltige Beziehungen, ein gemeinsames Engagement, das in einer Freundschaft in Gott gründet, schenkten Zukunft, so Bode. Auch im Jahr des Reformationsgedenkens sei eine echte Freundschaft mit den Mitchristen wichtig, denn als Christen trage man gemeinsam Verantwortung, so der ehemalige Paderborner Weihbischof. Freundschaft sei die tiefste Wurzel des Zusammenlebens und des Miteinanders. Bode forderte die Christen auf, echte Freundschaft vorzuleben und so zum Frieden beizutragen. Ein gutes Beispiel für so eine Freundschaft sei der seit dem Jahr 836 bestehende Städtebund zwischen Le Mans und Paderborn. Dieser habe Jahrhunderte überdauert, Kriege und Erbfeindschaften überstanden.

Thema

 
Mehr zum Thema: