Askese ist christlicher Weg der Nachfolge

Papst: Askese ist christlicher Weg der Nachfolge (11.02.2009)

Die asketischen Bemühungen der großen Heiligen und Eremiten der ersten Jahrhunderte christlicher Ära sind immer aktuell. Dies sagte Benedikt XVI. in der Katechese bei der Generalaudienz, die der Figur und dem Werk des Heiligen Johannes Climaco, des Sinaiten, Mönch und Asket, der zwischen dem 6. und 7. Jahrhundert auf dem Berge Sinai lebte, gewidmet war. Climaco war der Autor eines berühmten Werkes mit dem Titel „Die Treppe zum Paradies“.Johannes Climaco zeigte einen spirituellen Weg in drei Schritten auf: die Abkehr von materiellen Gütern, die Askese gegen die Leidenschaften, die innere Ruhe zur Betrachtung des göttlichen Mysteriums.Diese Schrift, so fasste der Papst zusammen, kann auch heute den Getauften den Weg zur tieferen Teilhabe am Mysterium des Todes und der Auferstehung zeigen.