10 Jahre Pilgerseelsorge in Santiago de Compostela

Reportage: 10 Jahre Pilgerseelsorge in Santiago de Compostela (20.08.2019)

Unter dem Motto "Ankommen und erwartet werden" betreuen ehrenamtliche Helfer aus vielen deutschen Diözesen deutschsprachige Ankömmlinge in der galicischen Stadt mit den Gebeinen des Apostels Jakobus. Neben persönlichen Gesprächen und Austauschrunden beinhaltet das Angebot auch deutschsprachige Gottesdienste und einen spirituellen Rundgang um die Kathedrale von Santiago de Compostela. Vor zehn Jahren initiiert von der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wird die deutschsprachige Pilgerseelsorge heute immer noch von Rottenburg aus organisiert und geleitet. Finanziert mit jährlich rund 50.000 Euro wird das Angebot von der Deutschen Bischofskonferenz. (Diözese Rottenburg-Stuttgart/Constanze Stark)

Thema

 
Mehr zum Thema: