Arabien-Bischof Paul Hinder
Arabien-Bischof Paul Hinder
Jürgen Habermas
Jürgen Habermas

04.05.2021

Arabien-Bischof Hinder kritisiert Philosoph Habermas Ein Affront

Der katholische Bischof für die Arabische Halbinsel, Paul Hinder, hat die Ablehnung des "Zayd Book Award" durch den Philosophen Jürgen Habermas kritisiert. Aus Sicht von Bischof Hinder ist die Zurückweisung gar ein Affront.

"Im arabischen Raum gilt die Gastfreundschaft als etwas Heiliges. Eine Einladung auszuschlagen, ist eine Beleidigung, außer es können schwerwiegende Gründe angeführt werden", sagte Hinder dem Schweizer Portal kath.ch.

Der Schweizer Kapuziner ist Bischof von Arabien, seine Kathedrale steht in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), die die jährliche Auszeichnung vergeben.

Habermas hatte den Preis zunächst angenommen. Am Wochenende sprach er dann in einem Schreiben von einer "falschen Entscheidung, die ich hiermit korrigiere". Hintergrund seien die sehr engen Verbindungen der preisverleihenden Institution mit dem "politischen System in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), die er sich "nicht hinreichend klargemacht" habe, so Habermas.

Der mit einer Million VAE-Dirham (ca. 225.000 Euro) dotierte Preis steht unter der Schirmherrschaft des Kronprinzen von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed bin Sultan Al Nahyan. Er geht an Persönlichkeiten, die mit ihrem Werk zur Förderung der arabischen Kultur, zu Toleranz und einem friedlichen Miteinander beigetragen haben. Habermas sollte die Auszeichnung für sein Lebenswerk erhalten.

Ein Affront

Aus Sicht von Bischof Hinder ist die Zurückweisung ein Affront. "Habermas hätte den Preis trotz politischer Bedenken annehmen sollen. Mit der nachträglichen Verweigerung, den Preis anzunehmen, riskiert der Philosoph 'die aufklärende Macht des kritischen Wortes' zu schwächen, das dank Übersetzungen auch in den arabischen Raum hineinwirkt und sogar von Monarchen willkommen geheißen wird", sagte Hinder in Anspielung auf eine Formulierung von Habermas.

Der Bischof gibt zu bedenken: "Wäre es nicht gut, sich im Westen der Rolle aufgeklärter Fürsten in der Geschichte zu erinnern, die zwar undemokratisch regierten, aber der Aufklärung zum Durchbruch verhalfen? Ist Ähnliches nicht auch einzelnen arabischen Fürsten zuzutrauen?"

Die VAE bemühen sich um eine Annäherung an den Westen und arbeiten hierfür auch mit dem Heiligen Stuhl zusammen. Die Reise von Papst Franziskus 2019 nach Abu Dhabi und seine dort zusammen mit dem ägyptischen Gelehrten Ahmed al-Tayyeb unterzeichnete Erklärung zur "Geschwisterlichkeit aller Menschen" gilt als Meilenstein im interreligiösen Dialog.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 15.05.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Seligsprechung Pater Jordan
  • 40 Jahre Menschen für Menschen
  • Benefiz-Konzert von "Alte Bekannte"
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!