Menschen waten durch das Hochwasser nach starken Regenfällen in Dili, Osttimor
Menschen waten durch das Hochwasser nach starken Regenfällen in Dili, Osttimor
Indonesier bergen Gegenstände aus den Ruinen ihres Hauses nach einem Erdrutsch
Indonesier bergen Gegenstände aus den Ruinen ihres Hauses nach einem Erdrutsch

07.04.2021

Papst betet für Unwetter-Opfer Tausende wurden obdachlos

In Osttimor unterstützen katholische Priester und Ordensleute die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe von Ostern. Papst Franziskus bete für die Verstorbenen, ihre Angehörigen und diejenigen, die ihre Wohnung verloren hätten.

In Osttimor unterstützen katholische Priester und Ordensleute die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe von Ostern. Viele seien in kirchlichen Einrichtungen provisorisch untergebracht worden, berichtet der asiatische Pressedienst Ucanews (Mittwoch); so etwa 7.000 Menschen auf dem Gelände einer Pfarrei in der Hauptstadt Dili und mehr als 2.000 in einem von Salesianern geführten Ausbildungszentrum in Comoro am Stadtrand von Dili. "Wir brauchen dringend Grundnahrungsmittel und Kleidung für Kinder und Senioren", berichtet Pater Angelo Salshina.

Nach Angaben der Vereinten Nationen sind mehr als 2.000 Haushalte von den Überschwemmungen als Folge des tropischen Wirbelsturms Seroja betroffen, davon 70 Prozent in Dili. Für die Notfallhilfe und den Wiederaufbau der zerstörten Häuser und Infrastruktur hat die Regierung die Corona-Regeln gelockert. - Die ehemalige portugiesische Kolonie Osttimor sowie die Philippinen sind die einzigen Länder Asiens mit einer katholischen Bevölkerungsmehrheit.

Viele Vermisste und Tote

Papst Franziskus hat unterdessen seine Verbundenheit mit den Opfern der Unwetterkatastrophe in Indonesien und Osttimor bekundet. Er bete für die Verstorbenen, ihre Angehörigen und diejenigen, die ihre Wohnung verloren hätten, sagte er in seiner wöchentlichen Videoansprache am Mittwoch im Vatikan.

Heftige Regenfälle hatten in den südostasiatischen Ländern Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst. Laut der Zeitung "Jakarta Post" (Onlineausgabe Mittwoch) kamen nach offiziellen Zahlen aus Indonesien und Osttimor mindestens 157 Menschen ums Leben, Dutzende werden noch vermisst, Tausende wurden obdachlos.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 19.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Corona-Gedenken in Deutschland
  • Kanzlerkandidatur bei Grünen und Union
  • Wie geht es weiter mit den Schulen?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Annalena Baerbock tritt für die Grünen an - wie "tickt" sie religös?
  • Köln und die Ausgangsbeschränkungen: was hält die Kirche davon?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Annalena Baerbock tritt für die Grünen an - wie "tickt" sie religös?
  • Köln und die Ausgangsbeschränkungen: was hält die Kirche davon?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Katholische Elternschaft fordert neue Corona-Schulpolitik
  • Was bedeutet der Nato-Abzug für die Lage von afghanischen Frauen?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Katholische Elternschaft fordert neue Corona-Schulpolitik
  • Was bedeutet der Nato-Abzug für die Lage von afghanischen Frauen?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!