Orden der Franziskaner
Orden der Franziskaner

14.02.2021

Heiligland-Netzwerk der Franziskaner feiert 600 Jahre Bestehen "Kommissariaten" für das Heilige Land

Die Franziskaner im Heiligen Land feiern den Beginn ihrer internationalen Vernetzung vor 600 Jahren. Dank kommt von Papst Franziskus – mit einem handschriftlichen Brief – aber auch von den Franziskanern selbst. 

Am 14. Februar 1421 erteilte Papst Martin V. den sogenannten "Kommissariaten" die offizielle Erlaubnis, Almosen und Spenden für die Arbeit der Franziskaner im Orient anzunehmen. Heute unterstützen Büros in rund 50 Ländern die Franziskaner-Kustodie in Jerusalem. Anlässlich des Jubiläums hat Kustos Francesco Patton den 15. Februar zum Gebetstag für die Wohltäter der Kustodie ausgerufen.

Papst Franziskus sprach dem "wertvollen Dienst" der Kommissariate in einem handschriftlichen Brief an Patton seinen Segen und seine Unterstützung aus. Die Aufgabe der Kommissariate sei nach all den Jahrhunderte weiterhin aktuell, nämlich "die Mission der Kustodie des Heiligen Landes zu unterstützen, zu fördern und zu verbessern". Dies ermögliche das Netzwerk kirchlicher, geistlicher und wohltätiger Beziehungen, in deren Mittelpunkt das Land Jesu stehe.

Ein Festtag mit Dankgebeten

Eine feierliche Messe zum 600-jährigen Bestehen der Einrichtung soll am 15. Februar in der Jerusalemer Grabeskirche gefeiert werden. Darüber hinaus rief Patton die Kommissariate in den verschiedenen Ländern auf, den Festtag mit Dankgebeten für die Spender zu begehen. Zu den wichtigsten Spendenquellen der Kustodie gehört die traditionelle Heiliglandkollekte in der Karwoche.

Die Franziskaner sind seit 1217 im Heiligen Land präsent. Noch zu Lebzeiten des Heiligen Franziskus wurden die ersten Brüder ausgesandt, um von der Kreuzfahrerbastion Akko aus eine Ordensprovinz mit mehreren Niederlassungen aufzubauen. 1342 ernannte Papst Clemens VI. durch eine Bulle die Franziskaner zu den rechtmäßigen Hütern (Kustoden) der katholischen heiligen Stätten im Heiligen Land.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…