Proteste nach dem Militärputsch in Myanmar
Proteste nach dem Militärputsch in Myanmar
Kardinal Charles Bo
Kardinal Charles Bo

04.02.2021

Kardinal Bo wirbt für Protest gegen den Putsch in Myanmar "Das einzige Licht auf diesem Weg ist Demokratie"

Nach dem Militärputsch in Myanmar ruft der Erzbischof von Rangun, Kardinal Charles Bo, zum gewaltfreien Protest gegen den Staatsstreich auf. In einer Erklärung fordert er zudem die Freilassung von Staatsrätin Aung San Suu Kyi.

Auch Präsident U Win Myint und die festgenommenen Bürgerrechtler und Journalisten sollen frei kommen. An die Armee appelliert Bo, es dürfe keine Gewalt gegen das Volk geben.

Die internationale Gemeinschaft warnt der Kardinal vor "voreiligen Schlussfolgerungen und Urteilen" sowie Sanktionen, die "letztlich unserem Volk nichts nützen. Sanktionen bergen die Gefahr des Zusammenbruchs der Wirtschaft und werfen Millionen zurück in die Armut. Alle Beteiligten zu einem Versöhnungsprozess zusammenzubringen ist der einzige Weg."

Unverständnis für Putsch

Den Putsch selbst kommentiert Bo mit Unverständnis. Der friedliche Übergang zu einer gewählten Regierung sei 2015 durch die Armee bewirkt worden, die dafür "von der Welt bewundert wurde". Die neuerliche Machtübernahme der Armee habe "die Welt und das Volk von Myanmar geschockt".

Die Vorwürfe der Armee, bei der Wahl im vergangenen Jahr habe es Unregelmäßigkeiten gegeben, hätten mit der "Hilfe von neutralen Beobachtern durch Dialog gelöst werden können".
Die Ankündigung von Neuwahlen in einem Jahr sieht Bo mit Skepsis: "Das Volk von Myanmar ist leere Versprechungen leid. Es wird niemals falsche Beteuerungen akzeptieren."

Mit eindringlichen Worten richtet sich Bo an Aung San Suu Kyi. "In diesem Moment spreche ich mein persönliches Mitgefühl für Ihre Notlage aus und bete, dass Sie wieder inmitten Ihres Volkes wandeln und dessen Stimmung heben werden". Der Kardinal gibt zugleich verstehen, dass die für ihren autokratischen Politikstil bekannte Aung San Suu Kyi eine Mitschuld an der Krise trage.

Er wolle "bekräftigen, dass dieses Ereignis wegen des Mangels an DIALOG (Großschreibung im Original), Kommunikation und gegenseitiger Akzeptanz geschehen konnte."

Notstand ausgerufen

Abschließend betont der Kardinal: "Frieden ist möglich. Frieden ist der einzige Weg. Das einzige Licht auf diesem Weg ist Demokratie."

Am Montag hatte die Armee die Macht an sich gerissen und einen zwölfmonatigen Notstand ausgerufen. Den Putsch rechtfertigte sie mit angeblichen Manipulationen der zweiten freien Parlamentswahl im November 2020 nach Jahrzehnten der Militärdiktatur. Aung San Suu Kyi und ihre Nationale Liga für Demokratie hatten einen deutlichen Sieg verbucht.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 06.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie wird die Corona-Pandemie ins Geschichtsbuch eingehen?
  • Vor 20 Jahren betrat ein Papst erstmals eine Moschee
  • Irmgard Schwaetzer verabschiedet sich vom Amt der EKD-Präses
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie wird die Corona-Pandemie ins Geschichtsbuch eingehen?
  • Vor 20 Jahren betrat ein Papst erstmals eine Moschee
  • Irmgard Schwaetzer verabschiedet sich vom Amt der EKD-Präses
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Blutspenden in Coronazeiten - Eine "Achterbahnfahrt"
  • Interview mit Irmgard Schwaetzer
  • Tastbücher für sehbehinderte Kinder
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!