Italienische Bischöfe (Archiv)
Italienische Bischöfe (Archiv)
Gottesdienstbesucherin mit Mundschutz und Rosenkranz
Gottesdienstbesucherin mit Mundschutz und Rosenkranz

15.10.2020

Italienische Bischöfe zu Roms neuem Corona-Dekret Gottesdienste bleiben erlaubt

Das neue Dekret der italienischen Regierung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie betrifft nach Aussage der Bischofskonferenz nicht die Gottesdienste. Für Messen und andere Gottesdienste gälten weiterhin die im Mai erlassenen Vorschriften.

Dies erklärte Bischofssprecher Vincenzo Corrado am Mittwochabend. Diese sehen Mindestabstände zwischen Gottesdienstteilnehmern sowie zwischen Chormitgliedern vor; Mitglieder eines Haushalts können beieinander sitzen. Brautpaare müssen während der Trauzeremonie keine Maske tragen.

Salbungen mit Chrisamöl, etwa bei Firmungen, Taufen oder Krankensalbung, werden bei jedem Firmling oder Täufling mit je einem eigenen Wattebausch oder Tuch vorgenommen. Wer die Kommunion austeilt, kann, aber muss keine Latex-Handschuhe tragen, muss sich aber zuvor die Hände desinfizieren.

Austausch zwischen Regierung und italienischer Bischofskonferenz

Wegen dieser und anderer Maßnahmen stehe die Bischofskonferenz in ständigem Austausch mit der Regierung wie mit dem technisch-wissenschaftlichen Beraterkomitee, so Corrado. Weil das neue Regierungsdekret unter anderem privat organisierte Feste in der Öffentlichkeit untersagt, egal ob in geschlossenen Räumen oder unter freiem Himmel, gab es Fragen nach den Folgen für Gottesdienste.

Mit dem neuen, am Dienstag erlassenen Dekret reduziert die Regierung in Rom des weiteren Öffnungszeiten von Bars und Restaurants. Für private Feiern in der eigenen Wohnung sprach die Regierung die Empfehlung aus, künftig nicht mehr als sechs Gäste einzuladen, die nicht der Hausgemeinschaft angehören. Untersagt sind außerdem wieder Schulausflüge und Freizeit-Mannschaftssport.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 12.06.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dänemarks Asylgesetz: Migration in Drittstaaten verlagern
  • Andreas Theobald erhält 1. Preis des int. Kompositionswettbewerbs "Musica Sacra Nova 2021"
  • Leichte Sprache – Corona-Regeln in der Kirche
  • A.D. - Geburtstag von Anne Frank
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Radioquiz "Es muss nicht immer ein Kelch sein"
  • Fußmarsch mit Protest im Erzbistum Köln
  • Interview mit Purple Schulz zu "Come Together"
  • Willibert und sein Wort zum Samstag: Herz Jesu
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Radioquiz "Es muss nicht immer ein Kelch sein"
  • Fußmarsch mit Protest im Erzbistum Köln
  • Interview mit Purple Schulz zu "Come Together"
  • Willibert und sein Wort zum Samstag: Herz Jesu
16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!