Russische Kirche bricht mit Patriarchat von Konstantinopel
Russische Kapelle (Symbolbild)
Bischof Pickel
Bischof Pickel

12.06.2020

Bischof Pickel zu Gottesbezug in russischer Verfassung "Wenig wirkkräftig"

Der katholische Bischof von Saratow, Clemens Pickel, warnt vor zu hohen Erwartungen an den geplanten Gottesbezug in der russischen Verfassung. Russland sei ein weltlicher Staat, daran werde auch ein Satz in der Verfassung nichts ändern.

"Schön, dass es drin steht, aber mir scheint, das bringt nichts. Russland ist ein weltlicher Staat, und dieser eine Satz, der künftig in der Verfassung steht, wird nichts daran ändern", sagte Pickel am Freitag im Podcast "Mit Herz und Haltung" der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. In Saratow im Südwesten Russlands ist der aus Sachsen stammende Geistliche seit 1998 als Bischof tätig.

Die Aufnahme des Gottesbezugs in die Verfassung sei im Prinzip eine gute Sache und signalisiere Offenheit, so Pickel. "Aber ehrlich gesagt, mir scheint, das ist ein Anachronismus." Russland selbst bezeichne sich als säkularen Staat. Zwar gebe es ein religiöses Bewusstsein in der Bevölkerung, dies sei vor allem im Zuge des Zusammenbruchs der Sowjetunion Anfang der 1990er Jahre gewachsen: "Die Menschen waren auf der Suche, und viele sind zur Kirche gekommen und haben gesagt: "Ich möchte glauben und beten lernen, helfen Sie mir." Inzwischen sei die Frage nach Gott jedoch wieder sehr verschüttet, so Pickel.

Volksabstimmung zur Verfassungsreform

Am 1. Juli ist in Russland eine Volksabstimmung zur Verfassungsreform geplant. Die von der Staatsduma bereits im März beschlossenen Änderungen sehen unter anderem vor, den Glauben an Gott in der Verfassung zu erwähnen. Künftig soll es dort heißen: "Die von einer tausendjährigen Geschichte vereinte Russische Föderation erkennt unter Wahrung des Andenkens der Vorfahren, die uns Ideale, den Glauben an Gott und Kontinuität in der Entwicklung des Russischen Staates vermittelten, die historisch entstandene staatliche Einheit an."

Die Initiative für einen Gottesbezug in der Verfassung stammt vom russisch-orthodoxen Patriarchen Kyrill I. Der russische Präsident Wladimir Putin und Spitzenvertreter von Islam, Judentum, katholischer Kirche sowie anderer Konfessionen unterstützen sie. Kritiker verweisen dagegen auf die areligiöse Tradition der Sowjetunion.

Bislang legt Artikel 14 der russischen Verfassung fest, dass Russland ein "weltlicher Staat" ist. Weiter heißt es dort: "Die religiösen Vereinigungen sind vom Staat getrennt und vor dem Gesetz gleich." Diesen Artikel will die Staatsduma beibehalten.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Kirchliche Hochzeit 2021? Fehlanzeige...
  • Klage in Schottland wegen Gottesdienst-Verbot
  • 3.03.2021 Initiative "Katholischer Klartext" befragt die Basis
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!