KZ-Gedenkstätte Dachau
KZ-Gedenkstätte Dachau

29.04.2020

Polens Kirche gedenkt Opfer des KZ Dachau "Tag des Gebets für Frieden und Versöhnung"

Die Erinnerung wachhalten: Die katholische Polnische Bischofskonferenz hat den 75. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau zum "Tag des Gedenkens und des Gebets für Frieden und Versöhnung" erklärt.

Das KZ Dachau sei eines der schrecklichsten historischen Symbole der nationalsozialistischen Barbarei im Zweiten Weltkrieg, erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Stanislaw Gadecki, anlässlich des Jahrestages am Mittwoch in Warschau.

Der Posener Erzbischof erinnerte unter anderem an die Verschleppung von mehr als 2.700 Geistlichen in das KZ. Unter ihnen seien 1.780 polnische Geistliche gewesen, von denen demnach 868 ermordet wurden.

Priesterwallfahrt wegen Corona abgesagt

Polens Bischofskonferenz hatte eigentlich für diesen Mittwoch eine Priesterwallfahrt zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau geplant. Wegen der Corona-Pandemie wurde diese aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

"Erinnern wir uns in unseren Gebeten an diejenigen, die Leid erfahren haben", so Gadecki. "Das möge Ausdruck unseres Andenkens, unserer Verehrung und Solidarität gegenüber den Märtyrern sein und eine Bitte an Gott um Frieden und Versöhnung für alle."

Der Erzbischof kritisierte, im polnischen kollektiven Bewusstsein fehle grundsätzlich das Wissen, dass die katholischen Geistlichen im Zweiten Weltkrieg von allen Berufsgruppen in Polen die meisten Todesopfer zu beklagen hatten. 28 Prozent von ihnen seien damals getötet worden.

"Tag des Martyriums des polnischen Klerus"

Die katholische Kirche in Polen begeht den 29. April seit 2002 als "Tag des Martyriums des polnischen Klerus". Überlebende polnische Geistliche des KZ Dachau pilgerten noch bis vor einigen Jahren an diesem Tag zum Sanktuarium des heiligen Josef im zentralpolnischen Kalisz (Kalisch), weil dieser sie vor dem Tod bewahrt haben soll. In der Kirche wurde daher auch eine "Kapelle des Martyriums und der Dankbarkeit" geschaffen. An diesem Mittwoch will der emeritierte Breslauer Erzbischof Marian Golebiewski in Kalisch eine Gedenkmesse feiern.

Am 29. April 1945 befreiten Soldaten der US-Armee das Konzentrationslager Dachau nordwestlich von München. Insgesamt starben von den 200.000 seit 1933 eingelieferten Häftlingen mehr als 40.000 in dem KZ. Zudem deportierte die SS viele Menschen von Dachau weiter in die NS-Vernichtungslager.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wort am Sonntag" bekommt neue Sprecherin
  • Sozialdienst katholischer Frauen kritisiert Abschaffung des Paragraphen 219a
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…