Franziskus grüßt polnische Pilger
Franziskus grüßt polnische Pilger

23.01.2020

Polens Bischofskonferenz distanziert sich von Erzbischof Lenga Kritik an Papstgegner

In ungewöhnlich scharfer Form hat sich die katholische Kirche in Polen vom emeritierten Erzbischof und Papstkritiker Jan Pawel Lenga distanziert. "Es ist bedauerlich, dass Erzbischof Lenga in den Medien auftritt und die Gläubigen in die Irre führt", ließ sie über ihren Sprecher verkünden. 

Der heute in Polen lebende ehemalige Bischof der kasachischen Stadt Karaganda sei weder Mitglied der Bischofskonferenz noch vertrete er die katholische Kirche in Polen, sagte der Sprecher der Polnischen Bischofskonferenz, Pawel Rytel-Andrianik, am Mittwoch. Rytel-Andrianik betonte, die Aussagen Jan Pawel Lengas (69) dürften nicht als "Standpunkte der polnischen Bischöfe" betrachtet werden.

Vor Reformen in der Kirche gewarnt 

Lenga hatte vor wenigen Tagen in einem ausführlichen Interview des staatlichen polnischen Fernsehens vor Reformen in der Kirche gewarnt und die Positionen unter anderen einiger deutscher Bischöfe kritisiert. Durch eine Abschaffung des Pflichtzölibats würde die Kirche zu einer "gewöhnlichen irdischen Partei und menschlichen Organisation".

In einem 2018 in Polen erschienenen Buch beschuldigte er Papst Franziskus, Unwahrheit und Sünde statt 2.000 Jahre alte Tradition zu predigen. Zudem nannte er den Papst laut einem YouTube-Video einen "Ketzer".

Apostolischer Adiminstrator in Kasachstan 

Papst Johannes Paul II. (1978-2005) hatte Lenga 1991 zum Apostolischen Administrator von Kasachstan ernannt und 1999 zum Bischof von Karaganda. 2011 trat er im Alter von 60 Jahren zurück. Der Sohn polnischer Eltern wurde 1950 in der heutigen Westukraine geboren. Er gehört dem Marianerorden an. 2019 zählte er gemeinsam mit dem US-Kardinal Raymond Burke zu den Mitunterzeichnern der "Deklaration der Wahrheit", die eine "große spirituelle Epidemie" beklagt.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 16.09.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!