Blick auf dem Petersdom
Blick auf dem Petersdom
Tokios Erzbischof Peter Takeo Okada freut sich...
Peter Takeo Okada

24.09.2019

Früherer Erzbischof von Tokio kritisiert Vatikan-Kurs Ist Rom ein Ort von Machtspielen?

Zwei Monate vor dem Besuch von Franziskus in Japan hat der ehemalige katholische Erzbischof von Tokio in einem Brief an den Papst dessen Amtsführung kritisiert. Er sei unzufrieden mit der "Erneuerung der römischen Kurie".

Das sagte der emeritierte Erzbischof Takeo Okada (Dienstag) dem asiatischen Pressedienst Ucanews. In seinem Brief an den Papst habe er anhand der drei Punkte Inkulturation, Dezentralisierung und Spiritualisierung dargelegt, dass der Vatikan für die Kirche in Japan nicht nur nicht hilfreich gewesen sei, sondern sie sogar behindert habe.

Müssen Inkulturationen rückgängig gemacht werden?

So werde die neue Version der Allgemeinen Einführung in das Römische Messbuch in einigen Fällen dazu führen, dass Inkulturationen rückgängig gemacht werden müssten, die der Kirche in Japan erlaubt worden seien. Die Bischöfe hätten schon "vor Jahren unseren neuen alternativen Plan an die Gottesdienstkongregation geschickt", so Okada, aber bislang keine Antwort erhalten.

Eine größere Dezentralisierung der Kirche habe Okada in seinem am 23. September an den Papst geschickten Brief als "sehr wünschenswert" bezeichnet. Der Erzbischof wörtlich: "Ich schlage vor, dass der Heilige Stuhl durch Delegierung an Bischofskonferenzen den Versuch einer größeren Machtdezentralisierung wagt." Okada wies gegenüber Ucanews darauf hin, dass die Hälfte der Weltbevölkerung aus Asiaten bestehe; "der Heilige Stuhl sollte die personellen Ressourcen der asiatischen Länder nutzen."

Vatikan ein Ort der Machtspiele

Okada erläuterte, der japanischen Gesellschaft fehle es an "echten spirituellen christlichen Werten", wie man sie "im Zentrum der universellen Kirche in Rom zu finden erwartet". Aber anstelle "für uns ein Zeichen als arme, demütige, gläubige und heilige Diener unseres Herrn Jesus Christus zu setzen", vermittele die Kurie den Eindruck, der Vatikan sei ein "Ort der Machtkämpfe oder Machtspiele".

Als erster Papst seit 38 Jahren wird Papst Franziskus von 23. bis 26. November in Japan erwartet. Von den 127 Millionen Einwohnern Japans sind etwa zwei Prozent Christen; die Mehrheit der Bewohner rechnet sich dem Buddhismus oder Shintoismus zu. Zuvor hält sich der Papst vom 20. bis 23. November zu einem offiziellen Besuch im mehrheitlich buddhistischen Königreich Thailand auf.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 04.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gemeinde organisiert Impfpatenschaften
  • Nach den Bund-Länder-Beratungen
  • Impfpässe ethisch vertretbar?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Matthias Kopp über die Irak-Reise des Papstes
  • Schon wieder eine App zur Corona-Bekämpfung? Was "Luca" kann
  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Matthias Kopp über die Irak-Reise des Papstes
  • Schon wieder eine App zur Corona-Bekämpfung? Was "Luca" kann
  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt im Superwahljahr 2021
  • Der neue Geschäftsführer von Adveniat stellt sich vor
  • "Ohnmacht.Macht.Missbrauch." Neues Buch beleuchtet strukturelle Ursachen des Missbrauchs in der Kirche
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt im Superwahljahr 2021
  • Der neue Geschäftsführer von Adveniat stellt sich vor
  • "Ohnmacht.Macht.Missbrauch." Neues Buch beleuchtet strukturelle Ursachen des Missbrauchs in der Kirche
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Gemeinde organisiert Impfpatenschaften
  • Impfpässe ethisch vertretbar?
  • Matthias Kopp über die Irak-Reise des Papstes
  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!