Soldaten in Lourdes
Soldaten in Lourdes 2017

17.05.2019

Lourdes-Wallfahrt beginnt für deutschsprachige Soldaten Ein Leben aller auf Augenhöhe

"Suche Frieden und jage ihm nach": Für Soldaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hat die 61. Internationale Soldatenwallfahrt in Lourdes mit einem Gottesdienst an der Grotte von Massabielle begonnen.

Alle Soldaten und Pilger würden gleichermaßen spüren, dass der Friede in der Welt gefährdet sei, sagte der deutsche Militärgeneralvikar Reinhold Bartmann am Freitag in Lourdes. Es gelte daher, den "Weg des Friedens täglich neu zu gehen". Das Motto der diesjährigen Soldatenwallfahrt lautet entsprechend: "Suche Frieden und jage ihm nach."

Der österreichische Militärdekan Alfred Weinlich mahnte in seiner Predigt, auch innerhalb von militärischen oder kirchlichen Hierarchien für eine Kommunikation aller auf Augenhöhe zu sorgen. Je höher ein Mensch in einer hierarchischen Struktur aufsteige, desto größer sei die Gefahr, "kleine Stimmen", die einen niedrigeren Rang innehaben, zu überhören. Die Menschen sollten nicht nur sich selbst sehen und eigene Ziele verfolgen, sondern auch auf andere schauen, sagte er.

Die internationale Eröffnungsfeier für alle Soldaten aus mehr als 40 Nationen findet am Freitagabend statt.

Einer der berühmtesten Wallfahrtsorte

Die jährliche Soldatenwallfahrt geht auf eine gemeinsame Initiative deutscher und französischer Militärseelsorger zurück. 1944 pilgerten französische Soldaten erstmals nach Lourdes – 14 Jahre später fand die erste internationale Wallfahrt statt. Heute gilt das Ereignis als größte europäische Friedenskundgebung katholischer Soldaten.

Lourdes ist einer der berühmtesten Wallfahrtsorte der Welt. In dem südfranzösischen Städtchen soll 1858 dem damals 14-jährigen Hirtenmädchen Bernadette Soubirous (1844-1879) insgesamt 18 Mal Maria erschienen sein. Laut den Berichten des Mädchens wies die als "weiße Dame" und als "Unbefleckte Empfängnis" auftretende Gottesmutter sie an, Wasser aus einer Quelle zu trinken, Buße zu tun und "den Priestern zu sagen, hier eine Kapelle zu bauen und dass man hierher in Prozessionen kommen solle". Papst Leo XIII. erkannte die Erscheinungen 1891 gesamtkirchlich an.

(KNA)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 20.02.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…