Ein katholischer Priester aus Sri Lanka steht neben Glasscherben vor der Kirche St. Anthony's
Ein katholischer Priester aus Sri Lanka steht neben Glasscherben vor der Kirche St. Anthony's
Kardinal Albert Malcolm Ranjith
Kardinal Albert Malcolm Ranjith

12.05.2019

Sri Lankas Katholiken feiern erste Messen nach den Anschlägen Kirchen öffnen wieder

Seit den Anschlägen vom Ostersonntag blieben die Kirchen der Erzdiözese Colombo in Sri Lanka geschlossen. Zu angespannt war die Sicherheitslage im Land. Am Sonntag wurden nach drei Wochen wieder die ersten Messen gelesen.

Drei Wochen nach den Osteranschlägen mit 258 Toten haben Katholiken in Sri Lanka am Sonntag erstmals wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Wie örtliche Medien berichteten, besuchten Tausende Christen die Kirchen in der Hauptstadt Colombo.

Besucher wurden an den Eingängen zu den Gotteshäusern von Sicherheitsbeamten auf Waffen und Sprengstoff abgesucht. Soldaten mit Maschinengewehren bewachten die Kirchen.

Am Ostersonntag hatten neun Selbstmordattentäter fast zeitgleich Anschläge auf Kirchen und Luxus-Hotels verübt. Mindestens 258 Menschen wurden getötet und etwa 500 verletzt. Unter den Toten sind auch rund 50 Ausländer.

Islamischer Geistlicher verhaftet

Der Islamische Staat hat sich zu der Anschlagserie bekannt. Sri Lankas Regierung macht zudem die islamistische Organisation "National Thawheed Jammath" (NTJ) für die Attentate verantwortlich. NTJ-Gründer Zahran Hashim war einer der zwei Selbstmordattentäter, die das Shangri-La-Hotel in Colombo angegriffen hatten.

Inzwischen hat die Polizei in Sri Lanka mehr als 150 Menschen im Zusammenhang mit den Attentaten festgenommen. Am Freitag verhafteten Behörden im Osten Sri Lankas einen islamischen Geistlichen, der mit dem NTJ-Gründer Hashim in Verbindung gestanden haben soll.

Mehr als 70 Prozent der Einwohner der Tropeninsel sind buddhistisch, zwölf Prozent sind Hindus, zehn Prozent Muslime.

Christen machen gut sieben Prozent der Bevölkerung aus. Die Mehrheit sind Katholiken mit sechs Prozent, der Rest sind Anglikaner, Protestanten oder Methodisten.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Nachhaltig: Das Repair-Café der Gemeinde St. Johannes in Lohmar
  • Sexualität im Alter - Zu Unrecht ein Tabu
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Waldbrände: Die aktuelle Lage in Bolivien
  • Kita-Kinder setzen sich für fairen Handel ein
  • Festjahr in St. Gereon: Eröffnung der gotischen Sakristei
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Waldbrände: Die aktuelle Lage in Bolivien
  • Kita-Kinder setzen sich für fairen Handel ein
  • Festjahr in St. Gereon: Eröffnung der gotischen Sakristei
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stehen wir vor einer Kirchenspaltung?
  • Mit Gott bis ins hohe Alter: Ordensleute leben länger
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stehen wir vor einer Kirchenspaltung?
  • Mit Gott bis ins hohe Alter: Ordensleute leben länger
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff