Nachdenklich schauende Frau auf den Philippinen
Kirche auf den Philippinen unter Druck?
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte

09.04.2019

Philippinische Orden fürchten um das Leben von Missionaren "Lasst sie ihre Arbeit machen"

Die katholischen Orden auf den Philippinen fürchten um die Sicherheit ihrer Ordensleute. Grund dafür ist die zunehmende Diffamierung von Missionaren durch die Armee des Landes. 

"Die Etikettierung als Rote - die Beschuldigung von Einzelpersonen und Organisationen als Kommunisten - steht im Gegensatz zu Demokratie und dem Respekt der Menschenrechte", hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung des Verbands der Ordensoberen (AMRSP).

Mit der Stellungnahme reagierte der AMRSP auf den Vorwurf der Armee, die katholische Organisation Rural Missionaries of the Philippines (RMP) unterstütze auf Mindanao die kommunistische Rebellenmiliz. Zuvor hatte die Armee bereits die Europäische Union aufgefordert, ihre Unterstützung der Missionare und anderer Menschenrechtsorganisationen einzustellen. Hinter den Gruppen steckten die Kommunisten, hieß es zur Begründung.

Die RMP sind eine 1969 gegründete Allianz katholischer Priester und Laien. "Lasst die Mitglieder der RMP ihre Arbeit in den abgelegenen Regionen tun, wo Behörden und Kirchen versagt haben", hieß es in der Erklärung der Ordensoberen.

Präsident Duterte: Priester sind Kommunisten

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat Kritiker, Menschenrechtler und katholische Priester, die solche Gruppen unterstützen, pauschal zu "Kommunisten" erklärt und Polizei und Armee quasi einen Freibrief zu deren Bekämpfung ausgestellt. Erst Ende März wurden 14 Bauern und Kirchenmitarbeiter, angebliche Kommunisten, in der Provinz Negros Oriental bei drei Polizeieinsätzen erschossen.

Nach Angaben philippinischer Bauernorganisationen wurden seit dem Amtsantritt Dutertes vor fast drei Jahren bereits 198 Bauern von der Polizei erschossen. Im gleichen Zeitraum starben 38 Menschenrechtsanwälte sowie mindestens 12 kritische Journalisten durch Attentate. Im vergangenen Jahr fielen zudem drei in Menschenrechtsfragen engagierte katholische Priester Anschlägen zum Opfer.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 15.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Kückenschreddern bald gesetzlich verboten?
  • Was ist der Zwölfbotentag?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…