Missio: Muslime und Christen müssen gemeinsam an Versöhnung arbeiten
Missio: Muslime und Christen müssen gemeinsam an Versöhnung arbeiten

29.01.2019

Missio-Präsident: Auf den Philippinen weiter an Versöhnung arbeiten "Nur gemeinsam können wir dauerhaften Frieden erreichen"

Missio-Präsident Wolfgang Huber hat sich tief betroffen über den Terroranschlag auf den Philippinen gezeigt. Sein Appell: Christen und Muslime müssen gemeinsam an der Versöhnung arbeiten.

Der Präsident von missio München, Wolfgang Huber, rief am Montag in München dazu auf, nicht zuzulassen, dass weiter Hass zwischen Christen und Muslimen geschürt werde. "Nur gemeinsam können wir einen dauerhaften Frieden erreichen." Das katholische Hilfswerk unterstützt auf der Insel Mindanao das interreligiöse Dialogprojekt "Duyog Marawi". Dessen Ziel ist es, Christen und Muslime zu versöhnen und Vorurteile abzubauen.

Junge Muslime und Christen arbeiten laut Mitteilung Seite an Seite am Wiederaufbau der Stadt Marawi, die 2017 während einer fünfmonatigen Besetzung durch IS-Anhänger komplett zerstört wurde. Mehr als 1.200 Menschen wurden bei den Gefechten zwischen Islamisten und Regierungstruppen getötet.

Konflikt bis heute ungelöst

Auf den überwiegend katholischen Philippinen kämpfen missio München zufolge muslimische Rebellen im Süden des Inselstaates seit mehr als 40 Jahren für ihre kulturelle und politische Selbstbestimmung. Der Konflikt ist bis heute ungelöst, obwohl seit 1990 die vom philippinischen Parlament gegründete autonome Region Bangsamoro existiert, zu der neben der zweitgrößten philippinischen Insel Mindanao auch die Provinz Sulu gehört.

Als Kernstück für einen dauerhaften Frieden zwischen Rebellen und Regierung gilt das sogenannte Bangsamoro-Gesetz - die künftige Verfassung der autonomen Region Bangsamoro. Bei einer Volksabstimmung stimmte jetzt die große Mehrheit der Menschen auf Mindanao für den Gesetzentwurf, nur in Sulu gab es dafür keine Mehrheit.

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Zum Diaspora-Sonntag: Beispiel-Projekt in Berlin-Kreuzberg
  • Ein stiller Feiertag: Volkstrauertag am 17. November
  • Steyler Missionare zum Welttag der Armen
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff