Präsident Rodrigo Duterte
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte

29.11.2018

Bischöfe solidarisch mit von Duterte beleidigtem Kollegen "Traurig" und "verstört"

Die katholische Bischofskonferenz der Philippinen stellt sich hinter ihren Amtskollegen, der von Präsident Rodrigo Duterte als Drogennutzer diffamiert wurde.

Man sei "traurig" und "verstört" über diese Anschuldigung, die die Integrität von Bischof Pablo Virgilio David in Frage stelle, erklärte der Vorsitzende, Erzbischof Romulo Valles, am Donnerstag in einer Solidaritätsadresse.

Bischof David ist stellvertretender Vorsitzende der Bischofskonferenz und der prominenteste bischöfliche Kritiker des sogenannten Drogenkriegs von Duterte. In einer Rede hatte Duterte zu Wochenbeginn an die Adresse des Bischofs gesagt: "Ich wundere mich, warum Sie nachts immer ausgehen. Ich vermute mal, Sie Hurensohn stehen auf illegale Drogen." Kurz zuvor hatte der Staatspräsident ihn bereits des Diebstahls von Kirchenspenden bezichtigt.

"Den Mut aufbringen und Beweise liefern"

Unterdessen begrüßte Bischof David die erste Verurteilung wegen Mordes im Drogenkrieg. Das Gericht verurteilte am Donnerstag drei Polizisten wegen der Erschießung eines 17-Jährigen. Die Verurteilung der Täter gründete auf Videoaufnahmen der Tat sowie auf Zeugenaussagen. Der Bischof rief Zeugen anderer Morde zu Aussagen auf. Es sei wichtig, dass sie "den Mut aufbringen und Beweise liefern".

Seit Dutertes Amtsantritt im Sommer 2016 sind im sogenannten Drogenkrieg mehr als 27.000 Menschen auf offener Straße erschossen worden. Nach eigenen Angaben hat die Polizei 5.000 Menschen getötet; die anderen 22.000 gehen auf das Konto anonymer Todesschwadronen. Präsident Duterte hat wiederholt versprochen, jeden wegen Mordes im Drogenkrieg verurteilten Polizisten zu begnadigen.

(KNA)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Spiel, Spaß und Kirche? Die Gamescom zwischen Glaube und Cloud-Gaming
  • Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Wie der Kampf für das Klima verbindet: Die ökologische Ökumene in Freiburg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Umgang mit Krebsdiagnose: Interview mit Buchautor Alexander Greiner
  • Bayerisches Pilgerbüro zum Pilgertrend
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Umgang mit Krebsdiagnose: Interview mit Buchautor Alexander Greiner
  • Bayerisches Pilgerbüro zum Pilgertrend
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kirche zu ersteigern: St. Paulus in Altena kommt unter den Hammer
  • Kardinal Pell: Freispruch oder weitere Haft wegen Missbrauchs?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kirche zu ersteigern: St. Paulus in Altena kommt unter den Hammer
  • Kardinal Pell: Freispruch oder weitere Haft wegen Missbrauchs?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Umgang mit Krebsdiagnose: Interview mit Buchautor Alexander Greiner
  • Kardinal Pell: Freispruch oder weitere Haft wegen Missbrauchs?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)