Justin Welby, Erzbischof von Canterbury
Primas Justin Welby

14.09.2018

Kritik an Kirche von England wegen Nullstundenverträgen "Reinkarnation des alten Bösen"

In England steht Erzbischof Justin Welby wegen der Sozial- und Finanzpolitik seiner Kirche in der Kritik. Britische Medien berichteten am Freitag, die Kirche von England gehe mit einigen Beschäftigten Nullstundenverträge ein und investiere in den Online-Versandhändler Amazon.

Der anglikanische Erzbischof Justin Welby sieht sich nun dem Vorwurf der Scheinheiligkeit gegenüber, da er noch am Mittwoch bei einer Rede vor dem Gewerkschaftskongress TUC Amazons Strategie der Steuervermeidung und die dortigen Arbeitsbedingungen scharf kritisiert hatte. Nullstundenverträge schüfen Abhängigkeiten und seien "eine Reinkarnation des alten Bösen", so der Primas der Kirche von England dort.

Mehrere Ausschreibungen für Nullstundenverträge

Laut britischen Medien hat die Kirche von England derzeit aber selbst mehrere Ausschreibungen für Nullstundenverträge laufen. Das Besondere solcher Verträge besteht darin, dass der Beschäftigte nur dann tätig werden soll, wenn der Arbeitgeber einen entsprechenden Bedarf hat. Damit sind sie für den Arbeitgeber wirtschaftlich vorteilhaft, für die Beschäftigten jedoch unsicher. Zero-hours contracts sind insbesondere in Großbritannien weit verbreitet.

In einer ersten Stellungnahme sagte ein Sprecher der Kirche von England, dass Nullstundenverträge "nicht das gegenwärtige Denken widerspiegeln" und man diese "als verantwortungsvoller Arbeitgeber überprüfen" werde. Steuervermeidung großer Unternehmen sei zwar ein ethisches Problem, man sei aber der Ansicht, dass man mit diesen Unternehmen im Dialog bleiben müsste, sagte er mit Blick auf Amazon.

Man könne "als aktiver Aktionär eher Wandel anstreben", als wenn man diesen Unternehmen den Rücken zukehre, so der Sprecher.

Keine Lohnfortzahlung für Angestellten der Kirche?

Die "Times" veröffentlichte am Freitag den Brief eines Lesers, der selbst mit einem Nullstundenvertrag in einem Buchladen einer Kathedrale gearbeitet habe. Es wäre wohl besser gewesen, wenn Welby "vor seiner eigenen Haustür gekehrt hätte", bevor er eine solche Kritik ausspricht, so der Leser. Es stelle sich die Frage, wie viele der Angestellten der Kirche ebenfalls keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, bei Urlaub oder Schwangerschaft haben, schrieb er.

(KNA)

Weltjugendtag in Panama

Panama

"Loss mer singe för doheim"

Die große Loss mer singe Radioparty am 25. Januar ab 18 Uhr nur im DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wort des Bischofs - Das Buch

Alle Impulse aus den Jahren 2017/18 jetzt auch als Buch!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.01.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.