Indien: Selbstverteidigungskurs
Indien: Selbstverteidigungskurs

25.08.2018

Bischof: Gewalt und Hetze gegen Christen in Indien eskalieren "Welle der Gewalt"

Zehn Jahre nach der Gewaltwelle im indischen Bundesstaat Orissa sind Christen auf dem Subkontinent nach den Worten eines Bischofs immer noch in Bedrängnis.

Von den regierenden Hindu-Nationalisten gutgeheißen, gebe es ständig Einschüchterungen und Gewaltakte sowie Hetze gegen Kirchenvertreter, sagte der Bischof von Baruipur, Salvadore Lobo, der österreichischen Nachrichtenagentur Kathpress in Wien am Freitag.

"Man will uns mundtot machen und eine Herrschaft des Mobs – eine 'Mobokratie' – errichten", so der langjährige Kooperationspartner mehrerer kirchlicher Hilfswerke aus Österreich.

Kritik am Hirtenbrief des Erzbischofs von Delhi

Im Vorfeld der Wahlen 2019 sei die Feindseligkeit gegenüber Christen stärker denn je seit dem Amtsantritt von Ministerpräsident Narendra Modi von der hindunationalistischen BJP. Derzeit erregten sich deren Anhänger über einen Hirtenbrief des Erzbischofs von Delhi, Anil Couto, der zu Frieden, Demokratie und Säkularismus aufruft.

"In pro-hinduistischen Medien und Sozialen Netzwerken hieß es, Couto sei gegen die Regierung, die Christen wollten das Land spalten und hinter allem stehe der Vatikan", so Lobo. Forderungen machten die Runde, ganz Indien möge gegen die Christen aufstehen und die Diplomatie zum Vatikan abbrechen.

"Die religiösen Minderheiten im Land und die Unterschiede zwischen den Gruppen sind Wahlkampfthema Nummer Eins", sagte der Bischof weiter. Den Christen werde unterstellt, sie wollten alle Hindus konvertieren – "und das, obwohl sie auch nach 2.000 Jahren nur 2,3 Prozent der Bevölkerung Indiens ausmachen", so der 73-jährige Bischof. Rund 80 Prozent der 1,3 Milliarden Inder sind Hindus.

Extremisten gingen immer brutaler vor

Lobo betonte, die Hetze gegen die Christen gehe von einer kleinen, radikalen Minderheit aus. Im Allgemeinen sei das Verhältnis zwischen den Religionsgemeinschaften in Indien harmonisch. Doch die Extremisten gingen immer brutaler vor. Die ökumenische Dokumentationsstelle "Persecution Relief" verzeichnete 2017 landesweit 736 Angriffe gegen Christen, mehr als doppelt so viele wie im Jahr zuvor.

Auch der Vandalismus gegen Kirchen, Statuen und Kreuze nehme stark zu. Betroffen von der Gewalt durch radikale Hindus seien auch die Muslime. Die Behörden verfolgten die Gewalttaten nur selten.

Der Unionsfraktionschef im Bundestag, Volker Kauder (CDU), sagte, die Opfer der "schrecklichen Welle der Gewalt" vor zehn Jahren warteten noch immer auf Gerechtigkeit oder eine Entschädigung für ihre Leiden und ihre Verluste.

Sieben Christen willkürlich verhaftet

"Während Verfahren gegen Verantwortliche eingestellt wurden, sind sieben willkürlich verhaftete Christen noch immer in Haft", kritisierte Kauder. Er versprach, sich bei der indischen Botschaft in Berlin und bei der indischen Regierung für die Opfer einzusetzen.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 13.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen