Symbolbild: In Brasilien soll ein Verbot von Abtreibungen eingeführt werden
Symbolbild: In Brasilien soll ein Verbot von Abtreibungen eingeführt werden

07.08.2018

Brasiliens Bischöfe kritisieren Gerichtsanhörung zu Abtreibung "Verfassung ist dem Schutz des Lebens verpflichtet"

In Brasilien soll ein Verbot von Abtreibungen eingeführt werden. Seit Freitag hört das Oberste Gericht Gegner und Befürworter an. Die Bischöfe im Land kritisieren die Anhörung.

Brasiliens katholische Bischofskonferenz kritisiert die derzeitigen Anhörungen vor dem Obersten Gericht zu einer geplanten Lockerung der Abtreibungsregeln. Das Verfassungsgericht maße sich Kompetenzen des Kongresses an, monierten die Bischöfe laut örtlichen Medienberichten am Montag. Die Linkspartei PSOL hatte beantragt, Abtreibungen bis zur zwölften Schwangerschaftswoche generell straffrei zu stellen. Seit Freitag hört das Gericht Gegner und Befürworter einer Lockerung an.

"Diese Anhörungen dienen nur dazu, den Aktivismus dieses Gerichts zu rechtfertigen", wird ein Vertreter der Bischofskonferenz zitiert, der vor Gericht Stellung bezog. Das Verfahren verstoße selbst gegen die Verfassung. Denn in diesem Fall sei der Kongress zuständig. Zudem seien viel mehr Abtreibungsbefürworter als -gegner vorgeladen worden.

"Nicht zweierlei Maß"

Der Bischof der Diözese Rio Grande, Ricardo Hoepers, verwies den Angaben zufolge darauf, dass die Verfassung dem Schutz des Lebens verpflichtet sei, also auch dem eines Embryos. Das Gericht könne beim Lebensschutz nicht zweierlei Maß anlegen.

In Brasilien ist ABtreibung nur bei Gefahr für die Mutter, bei Vergewaltigungen und bei lebensunfähigen Föten erlaubt. 2017 wurden nach offiziellen Zahlen 1.636 legale Abtreibungen registriert. Experten schätzen die Zahl illegaler, also heimlich vorgenommener Abtreibungen aber auf 200.000 bis 500.000 pro Jahr. Oft finden diese unter medizinisch untragbaren Bedingungen statt. Wie viele Frauen dabei sterben, ist unbekannt.

Die PSOL argumentiert, nur durch eine generelle Freigabe bis zur zwölften Woche könne verhindert werden, dass vor allem Frauen aus armen Verhältnissen den Gefahren einer illegalen Abtreibung ausgesetzt werden. Wann das Oberste Gericht ein Urteil fällt, ist unklar. (KNA)

(KNA)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Sängerin Aretha Franklin todkrank
  • Rückblick auf FC-Andacht im Kölner Dom
  • Bayrisches Pilgerbüro über Urlaubspannen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    15.08.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 1,39–56

  • Touristen besuchen den Kölner Dom
    15.08.2018 09:20
    Anno Domini

    Grundsteinlegung des Kölner Do...

  • Mariä Himmelfahrt, Fenster der Kirche Notre-Dame-des-Airs
    15.08.2018 18:30
    Gottesdienst

    Hochfest Mariä Aufnahme in den...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen