31.07.2018

Kongo: Kardinal beendet Mutmaßungen um Präsidentschaftskandidatur "Niemals um die Präsidentschaft beworben"

Der kongolesische Kardinal Laurent Monsengwo Pasinya hat Spekulationen um eine etwaige Kandidatur bei den anstehenden Präsidentschaftswahlen in seinem Heimatland beendet.

Er habe sich niemals um die Präsidentschaft beworben und "anderes zu tun", erklärte der 78-jährige Erzbischof von Kinshasa laut Bericht des Portals "La Croix Africa". Über eine Kandidatur Monsengwos war eine öffentliche Debatte ausgebrochen, nachdem eine Bewegung unter dem Namen "Dynamique chretienne pour l'unite et la democratie" (DCUD) Mitte Juli eine entsprechende Petition lanciert hatte.

Die Gruppe forderte auch Oppositionsführer, Vertreter der Zivilgesellschaft und andere potenzielle Präsidentschaftskandidaten auf, eine Kandidatur des Erzbischofs von Kinshasa zu unterstützen. Es sei besser, Monsengwo zu wählen, als Protestmärsche gegen Langzeitpräsident Joseph Kabila zu organisieren. Die DCUD-Vertreter spielten damit auf die Ankündigung von Demonstrationen im Fall einer erneuten Kabila-Kandidatur an.

Lancierten Petition

Mitglieder des Laien-Koordinierungskomitees (CLC) wiederum vermuten hinter der lancierten Petition den Versuch, den in der Bevölkerung angesehenen Kardinal zu diskreditieren, indem man ihm politische Absichten zuschreibt. "Wir denken, dass sie versuchen, Christen zu demobilisieren, die für den großen Marsch am 12. August bereit sind", zitiert "La Croix Africa" eine anonyme Quelle.

In der mittlerweile eineinhalb Jahre andauernden politischen Krise in der Demokratischen Republik Kongo versucht die katholische Kirche zu vermitteln. Ihr gehört rund die Hälfte der 80 Millionen Kongolesen an; sie gilt als wichtige moralische Instanz im Kongo. Nachdem auch katholische Organisationen an Demonstrationen gegen Kabila teilgenommen haben, kommt es zu Anfeindungen von Regierungsanhängern und Sicherheitskräften gegen die Kirche und ihre Vertreter.

Erneute Kandidatur bisher nie öffentlich ausgeschlossen

Ursprünglich hätten in dem zweitgrößten Flächenstaat Afrikas Ende 2016 Neuwahlen stattfinden sollen. Doch der seit 2001 regierende Kabila, der laut Verfassung nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren darf, weigerte sich bislang, die Macht abzugeben, was auch Monsengwo mehrfach kritisierte.

Trotz der gesetzlichen Beschränkung auf zwei Amtszeiten hat Kabila eine erneute Kandidatur bisher nie öffentlich ausgeschlossen. Die internationale Gemeinschaft drängt ihn, die Macht abzugeben. Bis 8. August müssen Präsidentschaftsbewerber ihre Kandidatur bei der derzeit für 23. Dezember geplanten Wahl registrieren lassen.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 03.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erster Schultag in Mecklenburg-Vorpommern - Don Bosco Schule in Rostock
  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • "Freunde der Hedwigskathedrale" zur Baugenehmigung für Umbau der Hedwigs-Kathedrale in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…