Papst Franziskus will den Weltkirchenrat besuchen
Papst Franziskus will den Weltkirchenrat besuchen

19.05.2018

Tveit lobt ökumenisches Engagement von Papst Franziskus Wie sehr will er die Ökumene?

Der Papst und die Ökumene: Wenn das Oberhaupt der katholischen Kirche Ende Juni den Weltkirchenrat besuchen wird, gilt das als "starke Botschaft" mit Blick auf die Einheit der Christen. 

Der Generalsekretär des Weltkirchenrats (ÖRK), Olav Fykse Tveit, hat das Engagement von Papst Franziskus für die Einheit der Christen gelobt. "Papst Franziskus treibt frühere Bekenntnisse zur Ökumene mit neuem Engagement vorwärts", sagte Tveit in einem Interview mit dem Schweizer Internetportal kath.ch (Samstag).

Der Generalsekretär erinnerte an die Reise des Papstes zum Reformationsgedenken des lutherischen Weltbundes im schwedischen Lund und den Empfang evangelischer Kirchgemeinden wie der Waldenser im Vatikan. Auch Franziskus' geplanter Besuch beim ÖRK in Genf am 21. Juni sei eine "sehr starke Botschaft".

Machen, statt träumen

Franziskus betone zwar, dass es eine theologische Basis für die Einheit brauche. "Aber er betont ebenso sehr, dass wir nicht warten können, bis all das geklärt ist. Wir müssen zeigen, was wir gemeinsam tun können, insbesondere in den Bereichen Mission und Diakonie: Wie dienen wir der Welt gemeinsam? Wo legen wir gemeinsam Zeugnis ab?" Da sehe er, Tveit, eine große Übereinstimmung mit dem Programm des ÖRK.

Franziskus mache deutlich, dass Handlungen wichtiger seien als Ideen. Tveit kündigte an, bei dem Papstbesuch werde es kein offizielles gemeinsames Schlussdokument geben, "aber vielleicht eine Botschaft": Auf der Agenda stehen nach den Worten des Norwegers Gebete und private Gespräche, jedoch keine Verhandlungen. "Die Hauptbotschaft liegt natürlich in all den Bildern und im Ereignis selber."

Über den Weltkirchenrat

Dem 1948 gegründeten ÖRK gehören 348 Kirchen und kirchliche Gemeinschaften aller Kontinente an. Die katholische Kirche gehört nicht dazu. Nach den Besuchen Pauls VI. 1969 und Johannes Pauls II. 1984 in Genf ist es der dritte Besuch eines Papstes beim Weltkirchenrat.

(KNA)

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 02.12.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Frank Zanders Food Truck rollt wieder durch Berlin
  • Vor dem Bund-Länder-Treffen: Welche Einschränkungen könnten kommen?
  • Im Gespräch mit der Kölner Kirchenzeitung: Bräuche zum Barbaratag
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Maite Kelly zur Nikolausaktion vom Bonifatiuswerk
  • KFD feiert Jahresabschlussmesse im Kölner Dom
  • Adventsmitspielkonzert mit den Höhnern
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Maite Kelly zur Nikolausaktion vom Bonifatiuswerk
  • KFD feiert Jahresabschlussmesse im Kölner Dom
  • Adventsmitspielkonzert mit den Höhnern
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Papstreise: Konflikte auf Zypern
  • Zapfenstreich und Merkels Liederwahl
  • Bund-Länder-Runde: Maßnahmen und Beschlüsse
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Papstreise: Konflikte auf Zypern
  • Zapfenstreich und Merkels Liederwahl
  • Bund-Länder-Runde: Maßnahmen und Beschlüsse
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…