Erzbischof Boulos Yazigi
Erzbischof Boulos Yazigi
Erzbischof Gregorios Yohanna Ibrahim
Erzbischof Gregorios Yohanna Ibrahim

19.04.2018

Politiker fordern Aufklärung über entführte Erzbischöfe "Wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben"

Vor knapp fünf Jahren wurden zwei orthodoxe Erzbischöfe aus dem syrischen Aleppo entführt - seitdem ist ihr Schicksal ungewiss. Unionspolitiker im Bundestag haben nun die Bundesregierung zu mehr Unterstützung aufgefordert. 

"Wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, Mor Gregorios Yohanna Ibrahim und seinen griechisch-orthodoxen Amtsbruder Paul Yazigi lebend wiederzufinden", sagte der Vorsitzende des Staphanuskreises der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Heribert Hirte (CDU) am Donnerstag in Berlin. Allerdings sei dafür die Unterstützung durch die Bundesregierung notwendig.

Mit der Entführung der zwei Kirchenmänner wollten die islamistischen Rebellen gezielt Angst unter den Christen in Syrien schüren und ihnen zeigen, dass sie nicht länger willkommen seien, so der Stephanuskreis. Tatsächlich hätten in den vergangenen Kriegsjahren viele Tausende ihre Heimat verlassen müssen.

"Gemeinden vor Ort besser unterstützen"

"Diesen Exodus können wir noch stoppen, wenn wir die christlichen Gemeinden vor Ort besser unterstützen, ihnen neue Hoffnung auf eine Zukunft in ihrem Land geben", so Hirte. Dazu gehöre auch, den Fall der zwei entführten Bischöfe aufzuklären. Beide Bischöfe gälten als Verfechter der friedlichen Koexistenz von Muslimen, Christen und weiterer Religionsgemeinschaften und Volksgruppen in Syrien.

Das überkonfessionelle Gesprächsforum der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion setzt sich gemeinsam mit dem Bundesverband der Aramäer in Deutschland für eine Aufklärung der Entführung ein. Daniyel Demir, Vorsitzender des Bundesverbands der Aramäer, sagte in Heidelberg: "Dieser Entführungsfall nahe der türkisch-syrischen Grenze wirft viele Ungereimtheiten und Fragen auf." 

"Auswärtiges Amt muss Freilassung fordern"

Die Verantwortung für die Unversehrtheit und das Leben der entführten Erzbischöfe liege in erster Linie in den Händen der syrischen Opposition, die die militärische wie auch zivile Kontrolle über das Gebiet der Entführung hatte. "Das Auswärtige Amt muss an dieser Stelle die unverzügliche Freilassung der entführten Bischöfe einfordern", so der Appell Demirs.

Bischof Mor Gregorios veröffentlichte den Angaben nach 2012 einen Fahrplan für den Frieden in Syrien. Darin habe er zu Versöhnung und Dialog aufgerufen. In Syrien herrscht seit mehr als sieben Jahren Bürgerkrieg. Die christlichen Aramäer sind überwiegend Angehörige der syrischen Kirchen.

(KNA, epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 15.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Kückenschreddern bald gesetzlich verboten?
  • Was ist der Zwölfbotentag?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…