Dürfen Ärzte und Gericht über Leben und Tod entscheiden?
Symbolbild: Sterbehilfe

11.04.2018

Französischer Bischof äußert sich über Sterbehilfe-Diskussion "Aktive Sterbehilfe ist eine Niederlage"

Frankreich diskutiert derzeit über eine mögliche Legalisierung der aktiven Sterbehilfe. Der französische Erzbischof Pierre d'Ornellas von Rennes findet, sie sei "immer eine Niederlage".

Der französische Erzbischof Pierre d'Ornellas von Rennes hat sich kritisch zu einer möglichen Legalisierung der aktiven Sterbehilfe in Frankreich geäußert. "Aktive Sterbehilfe ist immer eine Niederlage", sagte d'Ornellas der französischen Zeitung "La Croix" am Mittwoch.

Er leitet die Arbeitsgruppe der Französischen Bischofskonferenz zur Reform des Bioethikgesetzes. Frankreich diskutiert derzeit über eine mögliche Legalisierung der aktiven Sterbehilfe. Jüngst hatte der Rat für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (Cese) einen Bericht veröffentlicht, in dem er die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe und den assistierten Suizid befürwortet.

"Begleitung bis zum natürlichen friedlichen Tod ist ein Sieg", so D'Ornellas

Der Erzbischof kritisiert, der Text enthalte keine ethische Reflexion und gehe weder auf das Leiden, die Freiheit der Person und ihre sozialen Bindungen noch auf die Rolle der Medizin ein. Eine Legalisierung der Sterbehilfe sei auch dann falsch, wenn zugleich ein Ausbau der Palliativmedizin stattfinde. Aktive Sterbehilfe könne niemals als "Pflege" gesehen werden. "Begleitung bis zum natürlichen friedlichen Tod ist ein Sieg", so D'Ornellas.

Noch bis Ende April können sich die Franzosen an der Konsultation zur Überarbeitung des Bioethikgesetzes beteiligen. Ein Thema ist die aktive Sterbehilfe. Anfang Juni will der nationale Ethikrat seinen Bericht zu dem Gesetzesvorhaben präsentieren. Bereits im Februar veröffentlichte die Französische Bischofskonferenz Positionen zu den verschiedenen Themen.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 16.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Pfarrer feiert Trauerfeier für Theologen Hans Küng
  • 94. Geburtstag von Joseph Ratzinger, dem ehemaligen Papst Benedikt XVI.
  • Umstrittenes Infektionsschutzgesetz geht in die erste Lesung im Bundestag
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Misereor bietet Maibäume für den guten Zweck
  • Herzlichen Glückwunsch, Papa Emeritus: Benedikt XVI. wird 94
  • Abschied von Hans Küng: Heute Trauerfeier in Tübingen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Misereor bietet Maibäume für den guten Zweck
  • Herzlichen Glückwunsch, Papa Emeritus: Benedikt XVI. wird 94
  • Abschied von Hans Küng: Heute Trauerfeier in Tübingen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Affen-Menschen-Embryos - Ethisch vertretbar?
  • Ende in Sicht - Warum die Pflegeakademie Vallendar schließt
  • "Leben im Sterben" - Morgen startet Woche für das Leben
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Affen-Menschen-Embryos - Ethisch vertretbar?
  • Ende in Sicht - Warum die Pflegeakademie Vallendar schließt
  • "Leben im Sterben" - Morgen startet Woche für das Leben
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!