Zerstörte Stadt Al Zabadani in Syrien
Zerstörte Stadt Al Zabadani in Syrien
Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe
Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe

12.01.2018

Welthungerhilfe fordert Einstellung der Luftangriffe in Syrien Humanitäre Lage in Syrien verheerend

Die Welthungerhilfe fordert eine sofortige Einstellung der schweren Luftangriffe im Nordwesten Syriens. Seit November letzten Jahres führe die syrische Regierung eine große militärische Offensive durch.

Damit sollen Rebellen aus der Provinz Idlib sowie Teilen Aleppos und Hamas vertrieben werden, wie die Welthungerhilfe am Freitag in Bonn erklärte. Dazu gehörten bis zu 20 Luftangriffe auf Dörfer und Städte pro Tag. Zivile Einrichtungen wie Krankenhäuser oder auch Märkte würden immer wieder getroffen. Mehr als 150.000 Menschen seien wegen der anhaltenden Kämpfe seit Dezember geflohen.

Die humanitäre Lage im Norden Syriens sei verheerend, sagte der Regionaldirektor der Welthungerhilfe für Syrien und die Türkei, Dirk Hegmanns. Die aktuellen Kampfhandlungen würden viele Familien zum dritten oder vierten Mal vertreiben.

"Mehr als sechs MIllionen Menschen von Hunger bedroht"

Die wenigen Flüchtlingscamps seien völlig überlastet, es fehle an dringend benötigten Hilfsgütern wie Zelten, Nahrungsmitteln und Medikamenten.  "Mehr als sechs Millionen Menschen sind von Hunger bedroht", warnte Hegmanns. Die humanitären Helfer benötigten ungehinderten Zugang zu den hilfsbedürftigen Menschen.

Die Welthungerhilfe ist seit 2012 in den Gebieten in dem von einem Bürgerkrieg betroffenen Syrien atkiv und unterstützt die Menschen mit Nahrungsmitteln sowie Kleidung und Decken in den kalten Wintermonaten. Zugleich hat sie mit lokalen Partnern die Wasserversorgung in vielen Gebieten wiederhergestellt. Aktuell versorgt sie die Flüchtlinge mit Gutscheinen für Nahrungsmittel und Hygieneartikel.

(epd)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln besuchen zur diesjährigen Ministrantenwallfahrt Rom. Noch bis 20. Oktober wollen sie unter dem Motto "Felsenfest" ihren Glauben stärken.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    19.10.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 12,1–7

  • Neue Glocken für den Hamburger Michel
    19.10.2018 09:10
    Anno Domini

    Der Michel: Das Wahrzeichen Ha...

  • Lukasevangelium
    20.10.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 12,8–12

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen