Hermann Glettler, ernannter Bischof von Innsbruck
Hermann Glettler, ernannter Bischof von Innsbruck

02.12.2017

Bischofsweihe in Innsbruck Olympiahalle statt Kirche

Innsbruck bekommt am Samstag einen neuen Bischof. Statt im Dom wird Hermann Glettler in der Olympiahalle geweiht. Die Ortswahl hat einen ganz einfachen Grund.

Am Samstag wird der neue Innsbrucker Bischof Hermann Glettler geweiht. Das Wappen des 52-Jährigen ist bereits im Eingangsbereich des Innsbrucker Doms auf einem Transparent zu sehen. Die Weihe findet nicht im zu kleinen Dom, sondern in der 4.000 Besucher fassenden Olympiahalle statt.

Weihe "für möglichst viele einfache Leute zugänglich"

Glettler begründet die Ortswahl damit, dass die Feier auch "für möglichst viele einfache Leute zugänglich" sein solle. In der Eishalle könnten bis zu 4.000 Menschen mitfeiern. Die Bischofsweihe soll Bedürftigen in Tirol zugutekommen. Statt Geschenken wünscht sich Glettler Spenden für Caritas-Sozialprojekte.

Papst Franziskus hatte den bisherigen Grazer Bischofsvikar Glettler im September ernannt. Damit endete die seit Januar 2016 andauernde Sedisvakanz in Innsbruck, die entstand, als Bischof Manfred Scheuer nach Linz wechselte.

Für Reformen in der katholischen Kirche

In einem Interview sprach sich der künftige Bischof für Reformen in der katholischen Kirche aus. Er wolle neue Formen von Gemeindeleitung ausprobieren. "Wenn die gesamtkirchliche Entwicklung in Richtung Frauendiakonat weitergeht, würde ich mich freuen", so Glettler. Auch die Priesterweihe für sogenannte "Viri probati", also erfahrene verheiratete Männer, könne er sich "grundsätzlich vorstellen". Die Ehelosigkeit der Priester sei für ihn aber eine Lebensform, zu der er stehe.

"Auf den Schultern der Pfarrer lastet seit Jahren schon zu viel - und nicht wenige können auch selbst nicht loslassen", erläuterte Glettler. Die Kirche müsse entschiedener über Alternativen "delegierter Leitung in den Gemeinden und Seelsorgeräumen" nachdenken. Das mache die Priester nicht überflüssig; er müsse aber kein Monopol auf Gemeindeleitung haben.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 01.06.2020
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Zum Tod des Künstlers Christo
  • Open Air Messe für Jugendliche aus Leverkusen
16:00 - 18:00 Uhr

Gottesdienst

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Zum Tod des Künstlers Christo
  • Open Air Messe für Jugendliche aus Leverkusen
16:00 - 18:00 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Geistliche und klassische Musik am Pfingstmontag in "Musica"
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…