Italienische Carabinieri vor einer Kirche
Italienische Carabinieri vor einer Kirche

12.08.2017

Apulischer Bischof fordert mehr Hilfe gegen die Mafia Kirche auf sich allein gestellt?

Nach dem Vierfachmord der Mafia in der italienischen Provinz Foggia verlangt der dortige Erzbischof Vincenzo Pelvi mehr Unterstützung für die Kirche im Kampf gegen die organisierte Kriminalität.

Das Erzbistum Foggia-Bovino setze sich für eine Erziehung zu Legalität, Vergeben, Barmherzigkeit und Miteinander ein und bekämpfe Drogenkonsum und Armut, sagte er der Zeitung "Avvenire".

Abrutschen in die Kriminalität

Armut und Arbeitslosigkeit nannte er als Hauptgrund für ein Abrutschen in die Kriminalität. Die Kirche allein könne kriminelle Strukturen nicht bekämpfen. Der Staat sei zwar präsent; "aber das reicht niemals aus", so Pelvi. Man müsse "den Mut haben, zwei Notstände an den ersten Platz zu setzen: die Wohnungs- und die Arbeitsnot".

Am Mittwoch waren der mutmaßliche Mafia-Boss Mario Luciano Romito und sein Schwager Matteo De Palma nahe dem Bahnhof von San Marco in Lamis in einer Clan-Fede erschossen worden. Zudem töteten die Killer zwei Zeugen.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 19.08.2017

Video, Samstag, 19.08.2017:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 2:00 Uhr 
Musica

Geistliche und klassische Musik

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar