09.07.2017

Vatikan prangert Ausbeutung von Seeleuten an Noch zu viel Ausbeutung

Der Vatikan hat die Ausbeutung von Seeleuten aus Entwicklungsländern auf Billigflaggenschiffen angeprangert.

Trotz einer internationalen Vereinbarung über Mindeststandards auf See gebe es immer noch "zu viele Fälle", in denen die Besatzungen um ihre Löhne betrogen und ausgebeutet würden, heißt es in einer vatikanischen Botschaft zum Sonntag des Meeres, der in diesem Jahr am 9. Juli begangen wurde.

Zugleich kritisiert der Vatikan, dass Besatzungen in einigen Häfen gezwungen würden, an Bord ihres Schiffes zu bleiben, um Terroranschlägen vorzubeugen. Bei allem Verständnis für ein solches Sicherheitsbedürfnis müsse sichergestellt werden, dass niemand aufgrund seiner Nationalität, seiner Rasse oder Religion am Landgang gehindert werde, heißt es in der Botschaft der vatikanischen Behörde "für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen". Zudem müsse das Grundrecht auf Zugang zu sanitären Einrichtungen garantiert sein.

Der "Sonntag des Meeres" geht auf eine Initiative der katholischen, anglikanischen und freikirchlichen Seefahrerseelsorger aus dem Jahr 1975 zurück.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 24.10.2017

Video, Dienstag, 24.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Etikettenschwindel des Jahres
  • Zusammenschluss von Pfarrgemeinden Königswinter
  • Messe vor konstituierender Sitzung
10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar