Protest gegen geplante Gesundheitsreform der Republikaner
Protest gegen geplante Gesundheitsreform der Republikaner

26.06.2017

Kirche übt Kritik an der US-Gesundheitsreform "Grundlegende Mängel"

Der Gesetzentwurf zu Trump-Care tut sich schwer. Der US-Senat hat jetzt einen 142-seitigen Entwurf zur Nachfolge von Obamacare vorgelegt. Die US-Bischöfe finden vieles darin inakzeptabel.

Der Entwurf zur Reform der Krankenversicherung stößt im US-Senat auf wachsenden Widerstand. Die Zahl der republikanischen Senatoren, die das von Mehrheitsführer Mitch McConnell eingebrachte Gesetzespaket ablehnen, wuchs über das Wochenende auf fünf. Noch mal so viele Mitglieder der Regierungsfraktion meldeten erhebliche Bedenken an. Damit ist sehr fraglich, ob McConnell das am Donnerstag eingebrachte Gesetz noch in dieser Woche durch den Senat bekommt.

Unmittelbar nach der Vorstellung der hinter verschlossenen Türen entstandenen Reform haben die katholischen US-Bischöfe den 142 Seiten starken Entwurf hart kritisiert. Die US-Bischofskonferenz spricht von "grundlegenden Mängeln" und hält den Plan insbesondere für Arme und Pflegebedürftige für inakzeptabel. Bischof Frank Dewane aus Venice/Florida befürchtet überdies gravierende Verschlechterungen für Familien mit niedrigem Einkommen. Auch würden die Belange von Einwanderern nicht ausreichend berücksichtigt.

Geschlossene Ablehnung durch die Bischöfe

Die neu eingeführten Obergrenzen bei Leistungen der "Medicaid"-Versicherung für Bedürftige stößt bei den Bischöfen auf geschlossene Ablehnung. Das Programm, das bislang gemeinschaftlich von den Bundesstaaten mit der Bundesregierung finanziert wurde, soll reduziert werden. Betroffen wären davon auch chronisch Kranke, ältere und behinderte Menschen.

Die Bischofskonferenz kündigte an, sich in Kürze detaillierter zu den Senatsvorschlägen zum Gesundheitsgesetz zu äußern. Zufrieden zeigte sie sich allein mit den geplanten Regelungen bei der Abtreibungspraxis. Das Gesetz will die Kostenübernahme bei Schwangerschaftsabbrüchen aus den staatlich subventionierten Policen herausnehmen.

Kosten der Abschaffung von "Obamacare"

Im Mai hatte die von Präsident Donald Trump versprochene Reform des Gesundheitssystems erst im zweiten Anlauf eine Mehrheit im Repräsentantenhaus bekommen. Für eine Reform von "Obamacare" müssen sich Repräsentantenhaus und Senat auf ein gleichlautendes Gesetz verständigen. Das gilt als sehr schwierig, weil sowohl im Repräsentantenhaus wie im Senat moderate und der Tea Party nahestehende Republikaner sehr unterschiedliche Positionen vertreten.

Der parteiunabhängige US-Rechnungshof geht davon aus, dass die Abschaffung von "Obamacare" bis 2026 rund 23 Millionen Bürger die Krankenversicherung kosten wird. In der Bevölkerung stößt das Vorhaben der Republikaner auf wenig Unterstützung. Laut einer aktuellen Umfrage des TV-Senders NBC hielten nur 16 Prozent der Befragten den Entwurf für eine "gute Idee". 48 Prozent bezeichneten das geplante Gesetz als schlecht.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Versteigerung Kardinal Meisners Nachlass
  • Kompromiss im Fall Maaßen?
  • "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Wohnungslosigkeit in Städten wie Köln
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Korea-Gipfel: Kim und Moon unterzeichnen Vereinbarung
  • Verwandlung: Blutwunder in Neapel
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Korea-Gipfel: Kim und Moon unterzeichnen Vereinbarung
  • Verwandlung: Blutwunder in Neapel
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kongress im Vatikan: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus
  • Der Wunsch nach Frieden: Konzert im Kölner Dom
  • Vier Tage - drei Länder: Am Samstag reist der Papst ins Baltikum
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kongress im Vatikan: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus
  • Der Wunsch nach Frieden: Konzert im Kölner Dom
  • Vier Tage - drei Länder: Am Samstag reist der Papst ins Baltikum
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Wohnungslosigkeit in Städten wie Köln
  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Kongress gegen Fremdenfeindlichkeit im Vatikan
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    20.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,36–50

  • Reims: Glasfenster von Wolfgang Knoebel
    20.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Kathedrale in Flammen

  • Matthäusevangelium
    21.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 9,9–13

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen