Bewaffnete Polizei geht vor der U-Bahnstation Monument in London nach einem von drei Zwischenfällen
Bewaffnete Polizei geht vor der U-Bahnstation Monument in London nach einem von drei Zwischenfällen
Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, nach einer Mahnwache für die Opfer des Terroranschlags
Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, nach einer Mahnwache für die Opfer des Terroranschlags

05.06.2017

Erzbischof Welby über Anschlag in London Terror im Namen der Religion verhindern

"Sie wollen, dass wir einander hassen", sagte Justin Welby über Terroristen, die einmal mehr in der britischen Hauptstadt Menschen getötet haben. Auch in Deutschland ist das Entsetzen über den Anschlag groß.

Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, hat Glaubensvertreter aufgerufen, aktiv gegen die Ideologie des Terrors im Namen der Religion vorzugehen. Sie müssten sich dafür verantwortlich fühlen und einschreiten, wenn mörderische Anschläge wie am Wochenende in London mit dem Glauben gerechtfertigt würden, sagte der anglikanische Primas am Montag dem Sender BBC 4.

Welby lobte, dass die maßgeblichen islamischen Würdenträger und Organisationen in Großbritannien das Attentat scharf verurteilt hätten. Es führe aber nicht weiter, wenn Politiker nach solchen Anschlägen wiederholten, solche Verbrechen hätten "nichts mit dem Islam zu tun". Ebensowenig bringe es, etwa beim Massaker von Srebrenica an 8.000 muslimischen Bosniaken durch orthodoxe Serben 1995 lediglich zu beteuern, dieses habe nichts mit dem Christentum zu tun.

Missbrauch der Religion entgegenwirken 

Irregeleitete Minderheiten, die die Lehren ihrer Religion als Rechtfertigung für Verbrechen missbrauchten, gebe es immer, so Welby. Religionsführer müssten sich aber dafür zuständig fühlen, solchen Missbräuchen energisch entgegenzutreten. Im Fall des Islam sei erschwerend, dass es dort keine eindeutigen Hierarchien gebe.

Bei Facebook erklärte das geistliche Oberhaupt der Kirche von England am Sonntag, Terroristen wollten die Menschen spalten. "Sie wollen, dass wir einander hassen", schrieb er auf Facebook. Aber genau wie die Bürger von Manchester nach dem Anschlag Ende Mai würden die Londoner mit offenen Herzen, mit Mut, Widerstand und Entschlossenheit reagieren.

Terror in London

Der Anschlag im Zentrum von London hat bei Spitzenrepräsentanten von Religionsgemeinschaften in Deutschland und der Welt Entsetzen ausgelöst.

Bei dem Terroranschlag wurden am Samstagabend mindestens sieben Menschen getötet. Die drei mutmaßlichen Angreifer wurden nach Angaben der Polizei durch die Einsatzkräfte getötet. Zuvor waren die Terroristen mit einem Transporter auf der London Bridge in Fußgänger gefahren. Anschließend attackierten sie am Borough Market, einer belebten Gegend in der Nähe der Brücke, Menschen in Restaurants und Bars. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) reklamierte die Tat für sich.

(KNA, epd)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen treffen sich ab Montag in Fulda: Themen sind u.a. die neue Missbrauchsstudie und der Weltjugendtag in Panama.

Live: Vollversammlung der Bischofskonferenz

Gottesdienste und Pressekonferenzen im Live-Stream!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Eröffnung der Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe in Fulda
  • Aachener Dom feiert 40 Jahre Weltkulturerbe
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Michaelstag in Banneux
  • Auftakt DBK-Konferenz in Fulda
  • Zerwürfnis in der Ostkirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Michaelstag in Banneux
  • Auftakt DBK-Konferenz in Fulda
  • Zerwürfnis in der Ostkirche
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Vatikan schließt Vertrag mit China
  • Faire Woche: BDKJ für kritischen Konsum
  • Misereor: Fluchtursachen bekämpfen statt Grenzen dicht machen!
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Vatikan schließt Vertrag mit China
  • Faire Woche: BDKJ für kritischen Konsum
  • Misereor: Fluchtursachen bekämpfen statt Grenzen dicht machen!
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Dom zu Fulda von oben
    25.09.2018 07:30
    Gottesdienst

    Herbst-Vollversammlung der Deu...

  • Matthäusevangelium
    25.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 19,27–29

  • Augsburger Religions- und Landfriede
    25.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Augsburger Religions- und Land...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen