Deutsche Waffenexporte verdoppelten sich
Weniger Militärausgaben und mehr Hilfen für Bedürftige, das fordern US-Bischöfe

22.05.2017

US-Bischöfe gegen Mittelkürzung für Arme im US-Haushalt 2018 "Für das Gemeinwohl unserer Nation und Welt"

Weniger Militärausgaben und mehr Hilfen für Bedürftige fordert die katholische Bischofskonferenz der USA in einem Brief an alle Abgeordneten des Kongresses.

Der anstehende Staatshaushalt für 2018 sei "ein moralisches Dokument mit tiefgreifenden Implikationen für das Gemeinwohl unserer Nation und Welt", heißt es in dem am Sonntag (Ortszeit) bekanntgewordenen Schreiben vom Freitag.

Im Vorfeld der Beratung und Festlegung des neuen Budgets für das kommende Jahr im US-Repräsentantenhaus und im Senat wollen die katholischen Bischöfe vor allem die Interessen der Arbeiter und ihrer Familien berücksichtigt sehen. In dem Schreiben bringen sie ihre Sorge über die geplanten teils drastischen Kürzungen bei nationalen und internationalen Hilfs- und Förderprogrammen zum Ausdruck.

"Von moralischen Kriterien geleitet"

Die Haushaltspolitik solle "von moralischen Kriterien geleitet werden, die das menschliche Leben und die Würde schützen", heißt es in dem Brief. Mit Blick auf die Gesundheitsversorgung und die Steuerpolitik - so befürchtet die Bischofskonferenz - würden die Perspektiven für schutzbedürftige Menschen schlechter. US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, die Militärausgaben im neuen Haushalt um 54 Milliarden US-Dollar steigern zu wollen, während er Ausgaben in anderen Bereich - vor allem im Sozialsektor - im gleichen Volumen absenken will.

Zwar gebe es nie genug Geld, um alles zu finanzieren, so die Bischöfe. Doch wären Streichungen in der Gesundheitsversorgung oder bei Maßnahmen gegen die Armut der falsche Weg. "Die menschlichen Konsequenzen der Haushaltsauswahl sind uns als Pastoren klar", betonen sie. Die Bischöfe argumentieren zudem, Diplomatie und internationale Entwicklung seien "Primärwerkzeuge" für Frieden, regionale Stabilität und Menschenrechte. An diesen Stellen sollte nicht gekürzt werden. Die Bischöfe stünden bereit, mit beiden Parteien über den Bundeshaushalt zu sprechen.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    20.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,36–50

  • Reims: Glasfenster von Wolfgang Knoebel
    20.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Kathedrale in Flammen

  • Matthäusevangelium
    21.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 9,9–13

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen