Gregoire III. Laham
Gregoire III. Laham

20.05.2017

Ex-Patriarch aus Damaskus will internationale Friedenskoalition "Für das Wohl der griechisch-melkitischen Kirche"

Eine internationale Koalition zur Beendigung des Syrien-Kriegs erhofft der frühere melkitische Patriarch Gregoire III. aus Damaskus. Ein Sieg mit Waffen sei in dem Land für keine der beteiligten Parteien möglich, sagte Gregoire III. am Freitag vor Journalisten in Renningen.

Das Elend sei groß, seit sechseinhalb Jahren müssten die Menschen mit Bomben und Raketen ertragen. Politisch gilt Gregoire III. als Assad-nah. Gregoire forderte, Christen und Muslime müssten gemeinsam für Frieden eintreten. Krieg sei immer Sünde. Die Gefahr sei, dass mit der zunehmenden Dauer der Auseinandersetzung der Krieg in die Herzen der Menschen eindringe. Noch sei es für die Syrer "ein äußerer und keine innerer Krieg". Wo es im Land friedlich sei, lebten Christen und Muslime gut zusammen. Noch gebe es keinen Hass untereinander, alle Syrer wollten mehr Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Gerechtigkeit.

Tsunami der Auswanderung

Zur melkitisch-griechisch-katholischen Kirche gehören nach Schätzungen zwischen 1,2 und 1,6 Millionen Christen. Sie sehen sich als geistliche Nachkommen der ersten christlichen Gemeinden aus Jerusalem und Galiläa. Die meisten leben in Syrien und Libanon. Nach Angaben des 84-jährigen Gregoire III. haben wegen des Krieges rund 450.000 Christen ihre Heimat verlassen und sind Binnenflüchtlinge oder aus dem Land gereist, für ihn "ein Tsunami der Auswanderung".

Ratsam und nötig

Vor wenigen Wochen nahm Papst Franziskus das Angebot zum Amtsverzicht von Gregoire III. an. Es sei "für das Wohl der griechisch-melkitischen Kirche ratsam und nötig". Der gebürtige Syrer Lutfi Laham wurde 2000 zum Patriarchen gewählt. Eine solche Wahl gilt auf Lebenszeit. Der Amtsinhaber kann nur aus schwerwiegenden Gründen abgesetzt werden oder aus eigener Entscheidung der Synode und dem Papst den Rücktritt anbieten. Allerdings gab es Widerstand gegen Gregoire III. Dabei ging es laut Medienberichten um den Umgang mit Kirchenfinanzen und um den Leitungsstil.

Vor Journalisten wollte Gregoire III. nicht näher auf die Umstände seines Rücktritts eingehen. Es gelte, in die Zukunft und nicht in die Vergangenheit zu schauen. Er bezeichnete sich als "treu zur Kirche, auch gegenüber einem neuen Patriarchen". Im "Dienst der Sache" will er auch künftig seine vielfältigen Kontakte nach Europa für die syrischen Christen nutzen.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jeder Mensch braucht ein Zuhause - Caritassonntag
  • Karl May-Roman "Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste"
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lorraine Kienzle
    23.09.2018 18:00
    DOMRADIO Menschen

    Lorraine Kienzle

  • Prof. Dr. Hermann Brandenburg
    23.09.2018 19:00
    DOMRADIO Kopfhörer

    "Personenzentrierung...

  • Noten von Georg-Friedrich Händel
    23.09.2018 20:00
    DOMRADIO Musica

    So ein Chaos!

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen