Anhänger der Opposition demonstrieren am 01.04.2017 gegen die Regierung Nicolas Maduros in Caracas, Venezuela.
Anhänger der Opposition demonstrieren gegen die Regierung in Caracas, Venezuela.

07.05.2017

Tausende Frauen demonstrierten gegen Präsident Maduro Papst ruft zu Dialog in Venezuela auf

In Venezuela sind Tausende Frauen gegen staatliche Gewalt auf die Straße gegangen. In zahlreichen Städten demonstrierten am Samstag weiß gekleidete Frauen gegen die Regierung. Jetzt meldet sich auch Papst Franziskus zu Wort.

Mehrere Abgeordnete beteiligten sich an dem Protest gegen die Regierung von Präsident Nicolás Maduro und das gewaltsame Vorgehen der Polizei, wie die Zeitung "El Universal" (Online) berichtete. Derweil rief Papst Franziskus die Konfliktparteien des südamerikanischen Landes zum Dialog auf.

Anders als in den Vortagen kam es am Samstag in Caracas nicht zu Zusammenstößen, obwohl die Polizei den Marsch mit einem Großaufgebot stoppte. Die Frauen wollten vor dem Innenministerium demonstrieren, was die Behörden verboten. Zeitgleich gab es in der Hauptstadt eine Frauenkundgebung zur Unterstützung des Sozialisten Maduro.

Tod nach Straßenblockade

In der Stadt Valencia starb nach Behördenangaben vom Freitag ein junger Mann, der am Vortag bei einer Straßenblockade angeschossen worden war. Damit sind seit Beginn der Protestwelle Anfang April knapp 40 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 700 wurden verletzt. Auch am Freitag waren wieder Tausende Gegner Maduros auf die Straßen gegangen. Vielerorts kam es zu Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften.

Brücken bauen

Papst Franziskus sprach sich erneut für einen Dialog zur Beilegung des Konflikts aus. Die Krise könne überwunden werden, "sofern Bereitschaft bestehe, Brücken zu bauen, ernsthaft zu verhandeln und Vereinbarungen einzuhalten", schrieb Franziskus in einem am Samstag veröffentlichten Brief an die venezolanische Bischofskonferenz. Der Papst forderte die Bischöfe auf, "alles zu tun, um diesen schwierigen Weg zu ermöglichen". Ende vergangenen Jahres war ein Dialogversuch gescheitert.

Entmachtung der Opposition

Auslöser der jüngsten Protestwelle war Ende März die vorübergehende Entmachtung des von der bürgerlichen Opposition dominierten Parlaments durch das Oberste Gericht. Während die Regierungsgegner Neuwahlen fordern, will Maduro die Krise mittels einer verfassungsgebenden Versammlung lösen. Die Opposition sieht darin einen Versuch des Präsidenten, sich an der Macht zu halten und Wahlen zu verhindern.

Sozialisten und das bürgerliche Lager liefern sich seit Jahren einen erbitterten Machtkampf. Die Lage ist zudem angespannt, weil Venezuela mit seinen mehr als 30 Millionen Einwohnern unter anderem wegen des Ölpreisverfalls eine schwere Wirtschafts- und Versorgungskrise durchlebt.

(epd)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Versteigerung Kardinal Meisners Nachlass
  • Kompromiss im Fall Maaßen?
  • "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Wohnungslosigkeit in Städten wie Köln
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Korea-Gipfel: Kim und Moon unterzeichnen Vereinbarung
  • Verwandlung: Blutwunder in Neapel
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Korea-Gipfel: Kim und Moon unterzeichnen Vereinbarung
  • Verwandlung: Blutwunder in Neapel
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kongress im Vatikan: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus
  • Der Wunsch nach Frieden: Konzert im Kölner Dom
  • Vier Tage - drei Länder: Am Samstag reist der Papst ins Baltikum
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kongress im Vatikan: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus
  • Der Wunsch nach Frieden: Konzert im Kölner Dom
  • Vier Tage - drei Länder: Am Samstag reist der Papst ins Baltikum
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Wohnungslosigkeit in Städten wie Köln
  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Kongress gegen Fremdenfeindlichkeit im Vatikan
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    20.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,36–50

  • Reims: Glasfenster von Wolfgang Knoebel
    20.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Kathedrale in Flammen

  • Matthäusevangelium
    21.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 9,9–13

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen