Das Jerusalemer Patriarchat befindet sich in einer finanziell kritischen Situation.
Das Jerusalemer Patriarchat befindet sich in einer finanziell kritischen Situation.
Erzbischof  Pierbattista Pizzaballa
Pierbattista Pizzaballa

05.03.2017

Erzbischof Pizzaballa über Jerusalemer Patriarchat "Eine Krise bedroht unser Haus"

Das Jerusalemer Patriarchat habe in "wichtigen Bereichen versagt": Erzbischof Pierrebattista Pizzaballa hat klare Worte für die Situation des Patriarchats. Der Apostolische Administrator kündigte verschiedene Maßnahmen an, um die Krise zu überwinden. 

Der Jerusalemer Patriarchatsleiter, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, hat Fehlentscheidungen und Versagen in wichtigen Bereichen des Patriarchats kritisiert. Dies betreffe etwa die Finanzen und die Administration. "Eine Krise bedroht unser Haus", heißt es in einem am Wochenende veröffentlichten Schreiben Pizzaballas an seine Diözese. Der seit vergangenem Juli als Apostolischer Administrator an der Spitze der lateinischen Katholiken im Heiligen Land stehende Italiener verwies in diesem Zusammenhang auf die vom früheren Patriarchen Fouad Twal eingerichtete Amerikanische Universität Madaba (Jordanien), die das Patriarchat in eine finanziell kritische Situation gebracht habe.

Die Ernennung eines Außenstehenden zum Patriarchatsleiter in der Nachfolge des altersbedingt zurückgetretenen Patriarchen Twal sei "ein Schock für viele" gewesen und habe zu der Schlussfolgerung geführt, dass die Lage nicht gut sei, so Pizzaballa. Er habe seit seiner Amtsübernahme bei Treffen mit Klerikern und Gläubigen sowie bei Besuchen weiter Teile seiner Diözese viel Ermutigendes angetroffen, aber auch "Probleme, die dazu geführt haben, dass ich zum Administrator ernannt wurde bis ein neuer Patriarch ernannt werden kann". Diese Situationen gelte es, "mit Ehrlichkeit, Mut, Bestimmtheit, brüderliche Liebe und natürlich starkem Glauben" anzugehen.

Reformen stehen an

Um die schwierige Lage des Patriarchats ging es laut dem Schreiben auch bei einem Treffen mit dem Diözesanklerus Mitte vergangener Woche. Pizzaballa zeigte sich erfreut über die Bereitschaft, "an diesen Problemen zu arbeiten, der Realität ehrlich zu begegnen und sich mit ganzem Herzen für die notwendigen Schritte einzusetzen", um das Patriarchat zurück auf den richtigen Weg zu führen.

Konkret kündigte Pizzaballa umfassende Reformen unter anderem im Bereich der Administration an. Zudem sei beschlossen worden, noch stärker auf die Pastoral zu fokussieren und weitere diözesane Pastoralbüros einzurichten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 25.09.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Causa Woelki: Wie wird die Entscheidung des Vatikan diskutiert?
  • Kölner Katholiken beenden mit Kundgebung #underconstruction den 1. Zukunftskongress
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Radiorätsel: Welchen kirchlichen Gegenstand suchen wir? Rätseln Sie mit!
  • "Under Construction": Kundgebung zum Zustand des Kölner Erzbistums
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Radiorätsel: Welchen kirchlichen Gegenstand suchen wir? Rätseln Sie mit!
  • "Under Construction": Kundgebung zum Zustand des Kölner Erzbistums
16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!