Amnesty International setzt sich für Menschenrechte ein
Amnesty International setzt sich für Menschenrechte ein

29.07.2016

Weiter Streit über Aktionsplan für Menschenrechte Kein Ergebnis

In den Beratungen über einen nationalen Aktionsplan, der Unternehmen auf Menschenrechte verpflichten soll, herrscht innerhalb der Bundesregierung weiter Dissens. Dem Bundesfinanzministerium wird unter anderem Lobby-Arbeit vorgeworfen.

"Die unterschiedlichen Positionen kamen auf den Tisch, es wurde kein Kompromiss geschlossen", sagte die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler (SPD), am Freitag in Berlin dem Evangelischen Pressedienst (epd). Sie bezog sich auf ein Treffen von Staatssekretären mehrerer Bundesministerien am Donnerstag. Die Abstimmung zwischen den Ressorts gehe weiter und sei auf September vertagt worden. "Das muss politisch entschieden werden", sagte Kofler. "Es darf zu keiner Verwässerung kommen."

Menschenrechts- und Entwicklungsorganisationen werfen vor allem dem Bundesfinanzministerium vor, auf Druck von Unternehmerverbänden Auflagen für Firmen aufweichen oder streichen zu wollen. Die Federführung für den Aktionsplan liegt beim Auswärtigen Amt.

Aktionsplan ist Antwort auf UN-Richtlinie

Mit dem Aktionsplan reagiert die Bundesregierung auf UN-Richtlinien für Wirtschaft und Menschenrechte von 2011. Ziel ist, die Verantwortung und Rechenschaft von Unternehmen für ihre globalen Aktivitäten und deren Folgen zu stärken. Das gilt etwa für den Schutz von Umwelt, Gesundheit und Arbeitnehmerrechten in globalen Lieferketten. Der Entwurf des Aktionsplans enthält vor allem freiwillige Verpflichtungen, es werden aber auch Gesetze nicht ausgeschlossen.

(epd)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Erzbistum Hamburg sucht Lösungen für katholische Lehrer
  • Urlauberseelsorger Schrödel hilft bei Krisen und Konflikten in Hurghada
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Kölner Caritas-Zentrum
  • Urlaubsseelsorge in Ägypten
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Reliquienprozession durch die Düsseldorfer Altstadt
  • Nach Predigt von Bischof Voderholzer: Wie steht die Kirche zum Islam?
  • Kinotipp
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Reliquienprozession durch die Düsseldorfer Altstadt
  • Nach Predigt von Bischof Voderholzer: Wie steht die Kirche zum Islam?
  • Kinotipp
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Albanische Pflegeschülerin soll abgeschoben werden
  • Römisch-Germanisches Museum in Köln präsentiert neue Fundstücke
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Albanische Pflegeschülerin soll abgeschoben werden
  • Römisch-Germanisches Museum in Köln präsentiert neue Fundstücke
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Nach Predigt von Bischof Voderholzer: Wie steht die Kirche zum Islam?
  • Urlaubsseelsorge in Ägypten
  • Erzbistum Hamburg sucht Lösungen für katholische Lehrer
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    20.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 12,1–8

  • Heilige Wilgefortis
    20.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Die Heilige Kümmernis

  • Matthäusevangelium
    21.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 12,14–21

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen